Concept Sports

Berichte

4:5-Schlappe nach Verlängerung gegen Regensburg – Zum Hauptrunden-Auftakt nach Düsseldorf

Die Siegesserie des EV Landshut in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) ist im letzten Spiel der Qualifikationsrunde zu Ende gegangen. Im Derby gegen den EV Regensburg kassierten die Rot-Weißen in der Verlängerung eine 4:5-Heim-Niederlage und verließen nach zuvor sieben Siegen am Stück wieder als Verlierer das Eis. Das Ticket für die Meisterrunde hatten die Kufenflitzer aber schon vor zwei Wochen gelöst. Bereits am kommenden Wochenende starten die Landshuter mit zwei Auswärtsspielen bei der Düsseldorfer EG in die nächste Saisonphase.

Verdienter 4:3-Derbyerfolg beim EV Regensburg

Der EV Landshut schiebt in der Qualifikationsrunde der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) einen echten Lauf. Durch den 4:3-Auswärtssieg im Derby beim EV Regensburg gelang den Rot-Weißen bereits der siebte Sieg in Folge und insgesamt der 10.Erfolg im 13.Saisonspiel. 

Zwei souveräne 5:0-Siege in Schwenningen – Zum dritten Mal in Folge ohne Gegentor

Geschafft! Der EV Landshut hat sein wichtigstes Saisonziel in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL)! erreicht Nach zwei souveränen 5:0-Auswärtssiegen bei Schlusslicht Schwenninger ERC grüßen die Landshuter als stolzer Tabellenzweiter ihrer Qualifikationsgruppe. Dank der Ergebnisse der Konkurrenz ist der EVL damit zwei Spieltage vor dem Ende der Qualifikationsrunde nicht mehr von den ersten vier Plätzen zu verdrängen und darf in der Meisterrunde der besten acht Mannschaften an den Start gehen.

EVL siegt zweimal gegen den ESV Kaufbeuren – Qualifikation zur Meisterrunde im Visier

 

Das war ein echter Meilenstein! Der EV Landshut hat dem Tabellenführer in seiner Qualifikationsgruppe zur Meisterrunde in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) gleich fünf Punkte abgeknöpft. Zunächst gewannen die Niederbayern ihr Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren mit 3:2 nach Verlängerung, ehe sie sich auf eigenem Eis deutlich mit 5:0 behaupten konnten. Um das Ticket für die Meisterrunde zu lösen, benötigen die Dreihelmenstädter, die aktuell auf Tabellenplatz vier rangieren, aus den verbleibenden vier Spielen gegen Schwenningen und Regensburg nun noch maximal sieben Punkte.

Unterkategorien