Concept Sports

Bambini / U8

Das erste Highlight für die Kleinsten des EVL war schon vor der Abfahrt am Freitag, 17.03.2017, das warten auf den 1. Mannschaftsbus des EVL und dessen Lenker, "Busfahrergott" Mane Rieder.

16 Mannschaften aus den Ländern Italien, Schweiz, Österreich, Slowenien, Tschechischen Republik und Deutschland standen sich an 2 Tagen gegenüber. Der EVL traf in der Vorrunde am Samstag auf den  Klagenfurter AC (A), HC Znojemsti Orli (CZ) und den EHC Laufen (CH).

Im ersten Spiel gegen den KAC lief es für die Cinibulk-Schützlinge noch nicht so rund, und man musste sich mit 0:2 geschlagen geben. In der Begegnung gegen Znojmo wirkten die Youngster deutlich frischer und wacher, und man konnte das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

In der letzten Partie der Vorrunde gegen Laufen, ließen die EVLer nichts mehr anbrennen und gewannen verdient mit 4:0. Die U8 beendete die Vorrunde auf dem guten 2. Platz und war in der Platzierungsrunde für die Plätze 1-8 qualifiziert. Hier traf man nun auf den EHC Bülach (CH).

Nach tollem Spiel und Kampf musste man sich am Ende verdientermaßen mit 3:6 geschlagen geben.

Somit ging es am Sonntag um die Plätze 5-8. In der ersten Begegnung stand der EHC Kloten (CH) dem EVL gegenüber. Es ging hin und her, und die jeweilige Führung des EVL zum 1:0 und 2:1 wurde prompt von den Klotenern mit dem Ausgleichstreffer beantwortet. Also musste das Penaltyschießen entscheiden. Hier konnten alle gegnerischen Penaltys entschärft werden, und 2 eigene verwandelt werden.

Im Spiel um Platz 5 traf man erneut auf den Klagenfurter AC, und hatte somit die Chance sich für die Vorrundenniederlage zu revanchieren. Das gelang auch erstmal ganz gut, was sich in einer 2:0 Führung niederschlug. Durch tolles und intensives Verteidigen, hielt diese auch bis eine Minute vor Schluss. Dann fiel der Anschlusstreffer, und leider 15 Sekunden vor dem Ende der Ausgleichstreffer. Vom Bully weg schaltete der EVL aber erneut schnell, und netzte "3 Sekunden" vor der Sirene, zum umjubelten und nicht mehr geglaubten Siegtreffer ein.

Trainer Martin Cinibulk war mit Platz 5 sehr zufrieden und mächtig stolz auf seine Mannschaft, welche von den 4 teilnehmenden deutschen Mannschaften folglich auch mit der besten Platzierung das Turnier abschloss. Den Organisatoren des perfekt organisieren Turniers und Allen fleißigen Helfern, gebührt ein großes Lob.

Sportlich, wie auch neben dem Eis, ein perfekter Saisonabschluss der U8.

 

Quelle: Gartner / Schaffarzyk

 

 

" Vizemeister"und "Bella Italia" für die U8 von Trainer Martin Cinibulk !
Die jüngsten Cracks des EVL schließen die, für 16 von 22 Spielern, 1. BEV Saison auf einem spitzenmässigen 2. Platz der Rückrunde ab. Zum Saisonabschluss geht es am kommenden Wochenende für die 6 und 7jährigen zum 7. internationalen Frühlingsturnier nach Bozen, Italien.

U8 BEV Rückrunden Abschlusstabelle 2016/2017: 
1. DSC Deggendorf 
2. EV LANDSHUT
3. EHC Nürnberg 
4. EV Regensburg 
5. ERC Ingolstadt

Quelle: Markus Schaffarzyk

Im Heimturnier empfing die U8 des EVL die Mannschaften aus Nürnberg, Deggendorf und Regensburg.

Im Spiel gegen Nürnberg ging es gleich rasant zur Sache. So stand es nach ein paar gespielten Minuten schnell 1:1. es ging hin und her und die Nürnberger konnten aus Ihren Chancen mehr Kapital schlagen und gingen mit 3:1 in Führung. Aber auch die U8 des EVL kam zu ein paar wirklich guten Möglichkeiten. Leider mit keinem zählbaren Erfolg. Coach Thomas Daffner, der anstelle von Martin Cinibulk heute das Team als Trainer betreute, motivierte seine Burschen nochmal alles zu versuchen, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Das gelang dann auch, aber die Nürnberger machten mit dem Tor zum 4:2 den Sack zu und gingen somit als Sieger vom Eis. 

In Spiel zwei gegen Deggendorf wurde man dann regelrecht im eigenen Drittel eingeschnürt. Deggendorf kombinierte fast nach Belieben und somit stand es nach gut der Hälfte der Partie völlig verdient 6:0 für den DSC.

Nun nahmen die Deggendorfer ein bißchen den Fuß vom Gas und der EVL kam zu ein paar Entlastungsangriffen. Leider aber nicht von Erfolg gekrönt. Der Gegner ließ noch zwei weitere Treffer folgen, und somit müsste man sich dem großen Favoriten mit 0:8 geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Tages traf man nun auf den EHC Regensburg. Diese mussten sich auch den beiden anderen Teams geschlagen geben und somit ging es in dieser Partie um Platz 3 im Turnier.

Die Mannen um Coach Daffner verschliefen die Anfangsphase der Begegnung, und lagen schnell mit 0:3 zurück. Nun kam man aber besser in die Partie und markierte das 1:3. vor lauter Jubel vergaß man die Verteidigung und kassierte das 4:1. Regensburg erhöhte nochmals auf 5:1 und im Lager des EVL kam leichte Resignation auf. Doch wer dachte das Spiel sei entschieden, hatte sich getäuscht. Durch 2 schnelle Tore kam man auf 3:5 heran, und hatte noch weitere sehr gute Einschussmöglichkeiten. Diese konntenaber in nichts mehr zählbares umgemünzt werden. Durch die dritte Niederlage musste man sich dadurch leider mit dem letzten Platz im Heimturnier zufrieden geben.

Das nächste Turnier bestreitet die U8 am 11.02.17 um 16:30uhr in Deggendorf.

Quelle: Michael Gartner

Heute starteten die EVL-Youngster der U8 in die Rückrunde, und trafen in Ingolstadt auf die Heimmannschaft des ERC Ingolstadt, Deggendorfer EC und auf den EV Regensburg.
Im ersten Spiel des Turniers hatte man es mit dem EV Regensburg zu tun. In einem engen und hartumkämpften Match gingen zuerst die Regensburger in Führung und die Cinibulk-Schützlinge mußten bis zur hälfte des Spiels einem 2:3 Rückstand hinterherlaufen. Die EVLer kämpften aber weiter um jeden Puck und konnten den Spieß umdrehen. Am Ende durfte man einen knappen 5:4 Sieg feiern.
 
In der 2. Begegnung stand der Favorit aus Deggendorf gegenüber. Nach einer schnellen Führung des EVL kamen die Deggendorfer immer besser ins Spiel, und gingen durch drei schnell geschossene Tore mit 3:1 in Front. Nach dem wiederum geglückten Anschlusstreffer, zogen wiederum die Gegner vom Deggendorfer EC mit weiteren Treffern auf 6:2 davon. Nun dachten viele die Partie war Seitens des EVL gelaufen. Aber falsch gedacht, die Landshuter kämpften sich zurück in die Partie und schafften erneut die Anschlusstreffer bis zum 6:5. Es lag der Ausgleich in der Luft. Aber leider machten die Deggendorfer den Sack mit zwei weiteren Treffern zu. Am Schluß stand ein 9:6 für den Favoriten auf der Anzeigetafel, das Cinibulk-Team verkaufte sich aber wirklich teuer.
 
Im letzten Spiel des Tages, ging es gegen die Heimmannschaft aus Ingolstadt. Der EVL legte gleich los wie die Feuerwehr, und führte schnell mit 4:1. Dann schlich sich ein bißchen der Schlendrian ein, und durch zwei schnelle Konter stand es auf einmal 4:3. Der Jubel beim Hausherrenanhang kannte keine Grenzen. Nun besannen sich die EVL-Youngster aber wieder, und konnten durch eine konzentrierte Leistung einen ungefährdeten 11:3 Sieg einfahren. Somit beendete man das Turnier auf dem sehr guten 2. Platz.
 
Das nächste Turnier bestreitet die U8 am 29.01.17 im heimischen Eisstadion am Gutenbergweg.
 
Quelle: Michael Gartner

Unterkategorien