Concept Sports

Die Kleinstschüler stellten Ihr Können in Nürnberg nochmals unter Beweis

Gleich im ersten Spiel standen sich die Kleinstschüler des EVL den Favoriten aus Ingolstadt gegenüber. Die Landshuter Kufenflitzer wollten es nochmal wissen: voll motiviert und kampfstark traten sie auf, wollten sie im letzten Spiel keine Niederlage hinnehmen. Trotz vieler Torchancen gelang nach 18 Spielminuten den Landshutern der verdiente Führungstreffer. Die Ingolstädter verstärkten die Angriffe auf das Landshuter Tor und erzielten zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den Ausgleichstreffer, 1:1.

Das Parallelspiel  zwischen  EHC 80 Nürnberg und EV Weiden endete mit 16:0 .

Im zweiten Spiel mussten sich die Young Cannibals mit dem Rivalen aus Weiden auseinandersetzen. Die Weidener konnten gleich ihre erste Torchance in der ersten Spielminute umsetzen, doch dann zeigten die Landshuter ihre Führungsqualitäten und beendeten souverän das Spiel mit einem Kantersieg von 11:2.

Die zeitgleich stattfindende Begegnung zwischen ERC Ingolstadt und EHC 80 Nürnberg endete mit  1:2.

Im letzten und dritten Spiel des BEV Turniers trafen die Landshuter Kleinstschüler auf Nürnberg. Zwei starke Mannschaften standen sich gegenüber, auf beiden Seiten wurde gekämpft, die Verteidiger waren gefordert. Nach guter kämpferischer und spielerischer Leistung gelang den Young Cannibals der verdiente Führungstreffer in der 21. Spielminute. Doch drei Minuten später der Ausgleichstreffer durch Nürnberg, Spielstand 1:1.

Das Parallelspiel zwischen ERC  Ingolstadt und EV Weiden endete mit  14 : 1.

Für Landshut spielten:
Florian Bugl, Luca Krojer, Tim Gabriel Nico Haider, Fabian Baßler, Alessandro Schmidbauer, Leonard Schreiber, Moritz Killermann, Lukas Phillipp, Jakob Römmelt, Peter Hackenberg, Alexander Forstner, Julian Elsberger, Korbinian Frischmann, Kevin Schinko, Matthias Lachner, Annalena Wenger, Luis Scheibengraber, Cedric Sabus, Xaver Emslander,