Concept Sports

3:2-Niederlage gegen Absteiger Riessersee

Die Schülermannschaft der Young Cannibals spielten zwei Drittel lang auf ein Tor, erarbeiteten sich viele Chancen, erzielten aber kaum Treffer. Nach zwei Unterzahl- und einem Powerplaytor der Garmischer war die Niederlage gegen den Tabellenletzten und schon vor der Partie feststehenden Absteiger der Schüler Bundesliga perfekt.

Im Eishockey ist alles möglich, man muss nur selbst davon überzeugt sein. Das hat im vorigen Jahr unser DNL-Team allen anderen mit großem Erfolg vorgemacht. Allein zu Herzen hatte es sich bei der gestrigen Partie leider der Gegner genommen. Derweil hatte es den Anschein, dass die Begegnung eine klare Angelegenheit für die Young Cannibals würde. Von Beginn an übten die Landshuter Kufencracks Druck auf das Werdenfelser Tor aus. Bereits nach nicht einmal zwei gespielten Minuten zappelte der Puck in Überzahl zur 0:1-Führung der Niederbayern im Netz der Gastgeber. Armin Rotzinger zog nach Zuspiel von Felix Lindner und Valentin Busch ab. Und es ging weiter so.  Eine ganze Reihe hochkarätiger Torchancen erspielten sich die Young Cannibals, fanden aber immer wieder ihren Meister im glänzend aufgelegten Goalie der Garmischer, so dass in diesem Drittel kein weiterer Treffer mehr gelang.

Im zweiten Drittel ging es weiter, wie im ersten Spielabschnitt. Es spielte nur der Tabellenführer. Garmisch konzentrierte sich voll auf die Defensive. Eine Unachtsamkeit in der Defensive während eines Powerplays der Landshuter in der 26. Spielminute ermöglichte einen Tempogegenstoß der Werdenfelser und es stand zur Überraschung Aller 1:1. Das Eis im Drittel der Landshuter blieb in der Folge fast ungenutzt. Weiterhin mangelte es jedoch im Verwerten bester Torchancen. Erst in der 37. Spielminute gelang Stefan Loibl nach Vorarbeit  von Leon Abstreiter und John Rogl die 1:2-Führung für Landshut. Mit diesem Ergebnis wurden zum letzten mal die Seiten gewechselt.

Dann kam der Bruch im Landshuter Spiel. Es häuften sich Einzelaktionen, die allesamt von den körperlich gut aufgestellten Garmischern geblockt wurden. Die wenigen Torchancen pflückte der SCR-Goalie weg. Erneut ein Schnitzer beim Überzahlspiel der Cannibals wurde vom SCR eiskalt ausgenutzt und es stand 2:2 nach 46 Spielminuten. Die Werdenfelser witterten nun ihre Chance, dem Tabellenführer der Bundesliga Abstiegsrunde ein Bein zu stellen, und die Saison mit einem Sieg zu beenden. Nicht viele gute Torchancen hatten die Gastgeber, dennoch nutzten sie ihr zweites Powerplay in diesem Spiel zur 3:2-Führung und stellten somit den eigentlichen Spielverlauf, abgesehen vom letzten Spielabschnitt, auf den Kopf. Die sichtbar schockierten Cannibals hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen, zumal sie sich im restlichen Spielverlauf mit weiteren Strafzeiten selbst schwächten. Es blieb bei der mehr als vermeidbaren 3:2-Schlappe gegen den SC Riessersee.

Beim letzten Spiel der Saison 2011-12 am kommenden Samstag in Kaufbeuren muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen, um als Tabellenführer die Abstiegsrunde der Schüler Bundesliga zu beenden. Auf vier Zähler gegenüber Verfolger Deggendorf ist der Vorsprung nun geschmolzen. Der Deggendorfer SC hat allerdings noch zwei Partieen zu bestreiten und könnten die Young Cannibals theoretisch noch überholen. Die Steigerschützlinge haben es aber selbst in der Hand, am Samstag für klare Verhältnisse und für einen positiven Saisonabschluss zu sorgen.
 

Für Landshut spielten:
Patrick Berger (TW), Linus Messerer (TW), Leon Abstreiter, Valentin Busch, Alexander Elsberger, Markus Gröger, Jonas Herzog, Christian Koller, Valentin Kopp, Felix Lindner, Stefan Loibl, Jonas Maierthaler, Jakob Mayenschein, Stefan Reiter, Max Retzer, John Rogl, Armin Rotzinger, David Trinkberger

Tore:
Stefan Loibl (1/0), Armin Rotzinger (1/0), Leon Abstreiter (0/1), Valentin Busch (0/1), Felix Lindner (0/1), John Rogl (0/1)

Strafzeiten:
SC Riessersee 12, EV Landshut 8

18.03.2012 - 17:00:.Olympia-Eisstadion Garmisch Partenkirchen
SC Riessersee - EV Landshut  3:2 (0:1, 1:1, 2:0)