Concept Sports

Die Kleinstschüler des EVL sind unangefochtener Sieger der Vorrunde

Beim BEV Turnier in Ingolstadt, trafen die Young Cannibals gleich auf den Gastgeber. Die Audi-Städter kamen wacher auf das Eis und gingen auch gleich in Führung. Doch langsam fanden Die Rot-Weißen ins Spiel und durch eine kämpferische Leistung erzielten sie den Ausgleich. Es war eine harte Gangart zu spüren, doch unsere Jüngsten ließen sich davon nicht abhalten und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen.

Das Spiel endete 3:1 für den EVL. Im Parallelspiel gab es ein 1:1 Unentschieden zwischen Erding und Gebensbach. Im zweiten Spiel traf unsere Mannschaft auf die Gladiators aus Erding. Das körperbetonte Spiel war am Anfang ausgeglichen und es waren auf beiden Seiten Chancen zu verzeichnen. Doch langsam gewannen die Rot-Weißen die Oberhand und dies schlug sich auch in Tore nieder. Die Young Cannibals gewannen dieses Spiel mit 4:0. Im Spiel auf der zweiten Eishälfte bezwang Ingolstadt Gebensbach mit 7:1. Im letzen Spiel traf man auf den ESV Gebensbach. Die Landshuter kamen hellwach aufs Eis und führten bereits nach einer Minute mit 2:0. Das Spiel glich einem Einbahnstraßen-Eishockey und am Ende stand ein 10:2 Sieg zu Buche. Das Parallelspiel endete zwischen Ingolstadt und Erding 3:3. Der EVL ist somit unangefochtener Sieger der BEV-Vorrunde.

Als nächste Herausforderung steht für die Jüngsten das Zweitagesturnier am 02. und 03. Januar 2010 in eigener Halle an.

Für Landshut spielten: Bugl Florian, Drewitz Daniel, Bassler Fabian, Becker Finn, Brummer Lukas, Elsberger Julian, Franz Simon, Gabriel Niklas, Gabriel Timi, Haider Nico, Huber Maximilian, Kos Kevin, Lindner Elias, Phillipp Lukas, Pill Niklas, Römmelt Franziska, Römmelt Jakob, Rott Elias, Saxstetter Leopold, Schmidbauer Alessandro, Schreiber Leo, Seisenberger Markus, Teubner Moritz, Veitl Marcel, Wessel Alexander, Zitzelsberger Manuel

Tabelle nach dem vierten Turniertag:

1 EV Landshut 21 : 3   58 : 15
2 TSV Erding 15 : 9   33 : 22
3 ERC Ingolstadt 9 : 15   29 : 46
4 ESV Gebensbach 3 : 21   24 : 61