Concept Sports

Dafür sind die Schüler in der Eliteliga eine Klasse für sich

Der Spitzenreiter war am Ende doch eine Nummer zu groß. Der Eishockey-Nachwuch des EV Landshut hat den DNL-Tabellenführer Heilbronner EC zwar mächtig geärgert, stand am Ende aber doch mit leeren Händen da. Beide Heimspiele gegen die "Jung-Adler" gingen mit 3:4 und 2:5 verloren.

Knackpunkt in beiden Matches war das Auftaktdrittel. In den ersten zwölf Minuten der Samstagspartie waren die "Young Canniblas" praktisch nicht auf dem Eis und so zierte bereits früh ein 0:3-Rückstand die Anzeigetafel. Mit großem Einsatz kämpften sich die Landshuter aber nicht nur heran, sondern feierten zehn Minuten vor dem Ende sogar den Ausgleichstreffer durch Sebastian Busch. Doch Heilbronn schlug nochmal zurück und markierte in Person von Nick Werczynski den Siegtreffer. Besonders pikant: Gerade jener Werczynski hatte kurz davor aus Sicht der Cannibals mit einer angeblichen Verletzung eine Spieldauerstrafe gegen Michael Karpf provoziert.

Tore:
0:1 (8.) Laub (Rinke/Gelke)
0:2 (11.) Rinke (Bär/Dörner)
0:3 (12.) Kurth (Dörner/Bär)
1:3 (22.) Bastian Krämmer (Wagner)
2:3 (29.) Pfab
3:3 (49.) Busch (Uvira)
3:4 (53.) Werczynski

Strafminuten: EVL 19 + Spieldauer für Karpf (Ellbogen-Check), Heilbronn 18 + 10 für Stokowski (unsportliches Verhalten)

Und täglich grüßt das Murmeltier! Auch am Sonntag war die Partie bereits nach den ersten 20 Minuten entschieden. Mit ihren starken Special Teams zogen die Gäste dem EVL früh den Zahn und verzeichneten bereits nach 23 Minuten einen beruhigenden 4:0-Vorsprung. Da nützte es auch nichts, dass sich die Gastgeber erneut im Mitteldrittel fingen und noch bis auf 2:4 herankamen - das Null-Punkte-Wochenende war perfekt. Dennoch gewann man die Erkenntnis, dass man mit dem Spitzenreiter durchaus mithalten kann - wenn alles passt.

Tore:
0:1 (5.) Kurth
0:2 (13.) Gelke (Rinke/Laub)
0:3 (16.) Pavlu (Stokowski/Gelke)
0:4 (23.) Tiffels (Pavlu)
1:4 (34.) Sedlar (Bastian Krämmer/Uvira)
2:4 (47.) Uvira (Bastan Krämmer)
2:5 (56.) Kurth

Strafminuten: EVL 6, Heilbronn 19 + Spieldauer Bettahar (Knie-Check)

Die Landshuter Schüler-Mannschaft ist in der Bundesliga weiterhin eine Klasse für sich. Im Derby gegen die Starbulls Rosenheim feierten die Niederbayern einen souveränen 6:1-Erfolg. Bereits in den ersten zehn Minuten wurden die Rosenheimer regelrecht an die Wand gespielt, doch der deutliche 4:1-Vorsprung stellte sich erst zu Beginn des Schlussabschnitts ein. Zwischenzeitlich hatten die Oberbayern sogar gute Ausgleichschancen. Letztlich waraber gegen den EVL-Nachwuchs kein Kraut gewachsen. Die Landshuter Treffer markierten Oliver Wawrotzkie (2), Ludwig Wild, Marc Schmidpeter, Fabio Pfohl und Konstantin Mühlbauer.

Die Knaben des EVL kamen beim SC Riessersee zu einem 12:1-Kantersieg. In einer fairen Begegnung, die sich fast ausschließlich in der Garmischer Zone abspielte, trafen Max Retzer (3), Jonas Herzog (2), Valentin Kopp (2), Jakob Mayenschein (2), Oliver Granz, Valentin Busch und Markus Gröger.

-mm- aus der Landshuter Zeitung vom Di, 19.10.2010