Concept Sports

In Deggendorf trafen heute die Mannschaften aus Ingolstadt, Straubing, München, Landshut und die einheimischen Deggendorfer aufeinander.
Für einige der Akteure am Eis das allererste Spiel und Turnier in Ihrer Karriere.
 
Die Landshuter starteten mit der Begegnung gegen München ins Turnier. Beiden Mannschaften merkte man Ihre Nervosität an. Nach einem nicht ganz geglückten Wechsel, nutzten die Münchner gleich die Gelegenheit, und netzten nach einem Alleingang aufs Tor zum 0:1 ein. Die Wilhelm/Streb/Haschberger-Schützlinge hatten aber gleich die passende Antwort parat, und glichen zum 1:1 aus. Die EVLer erspielten sich nun ein klares Chancenplus. Zählbares sprang aber für beide Seiten nicht mehr heraus, weil beide Goalies sämtliche Tormöglichkeiten entschärften. In der letzten Spielminute schlug der EVL aber nochmal zu. Nach einem schönen Paß aus der Ecke schoß der Stürmer vor dem Tor per One-Timer zum umjubelten 2:1 Siegtreffer ein.
 
Im zweiten Match ging es für die EVL-Youngster gegen den EHC Straubing, die ebenfalls mit einem Erfolg ins Turnier starteten. Und die Straubinger legten gleich ordentlich los. Einen der ersten Angriffe schloßen sie gleich zum 1:0 ab. So ging es auch erst mal weiter und nach ein paar weiteren Chancen viel dann das 2:0. Die EVL-Burschen konnten leider aus ein paar Entlastungsangriffen kein Kapital schlagen. Mit einem Doppelschlag sorgte der EHC dann für die Entscheidung in diesem Spiel. Das 5:0 hatte dann nur noch statistischen Wert.
 
In Spiel Nummer 3 standen die Bambinis aus Ingolstadt dem EVL gegenüber. Hier machte sich von Anfang an die gute Chancenauswertung des EVL bemerkbar, und man führte nach gut über der Hälfte mit 5:1. Für die nächsten Minuten verflachte die Begegnung ein wenig. Einen Konter nutzte man noch zum letztendlich verdienten und souveränen 6:1 Erfolg.
 
Die letzte Partie spielte man dann gegen den heimischen Deggendorfer EC. Erst bestimmte man ganz klar das Geschehen, und schoß sich erst mal eine beruhigende 2:0 Führung heraus. Viele Hochkaräter konnte man leider im Anschluß nicht nutzen. Dann schlug die Minute der Deggendorfer. Nach einem (Pfosten-)Warnschuß glichen Sie die Partie mit einem Doppelschlag aus. Es ging nun rauf und runter, und beide Mannschaften drückten auf die Entscheidung. Keiner konnte aber den Puck im Gehäuse der anderen noch unterbringen und so trennte man sich gerecht mit 2:2.
 
Der EV Landshut belegte somit im Endklassement den hervorragenden 2. Platz. Das Trainerteam lobte die gute Teamleistung der Kleinen und bedankte sich bei den Organisatoren für die Einladung und die tolle Durchführung des Turniers.
Jeder Spieler wurde mit einer Medaille belohnt die mit sehr viel Stolz und Freude präsentiert wurde.
 
Quelle: Michael Gartner