Concept Sports

Am Samstag stand das 4. Spiel der Kleinschüler in der Bayernliga KLS QR2 gegen den EC Bad Tölz an. Stark ersatzgeschwächt ging das Team von Coach Thomas Daffner in diese Partie. Nahezu die Hälfte des Kaders viel krank oder verletzungsbedingt aus. Der Trainer holte sich Verstärkung aus der U-10 um überhaupt 3 Reihen aufs Eis schicken zu können. 
 
Im 1. drittel bestimmten größten Teils die EVL-Youngster das Spiel, mussten aber relativ unglücklich den 0:1 Rückstand in Kauf nehmen.
In Abschnitt zwei war dann der EC Bad Tölz erst mal die tonangebende Mannschaft, und baute den Vorsprung auf 0:2 aus. Der EVL konnte zwar zwischenzeitlich den 1:2 Anschlusstreffer erzielen, Tölz zog aber bis zum Schluss des 2. Drittels bis auf 1:4 davon. Das Ergebnis spiegelte aber bei weitem nicht den Spielverlauf wieder. Die Mannen von Coach Daffner erarbeiteten sich eine große Anzahl von guten Chancen, scheiterte aber entweder an den guten Gästegoalies, oder am eigenen Unvermögen.
Das sollte sich im letzten Drittel ändern. Nach dem 2:4 Anschlusstreffer folgte mit einem Doppelschlag in kurzer Zeit der Ausgleich zum 4:4 und jetzt liesen sich die EVLer nicht mehr halten. Nach dem Führungstreffer zum 5:4 Mitte des Drittels, setzten die Daffner-Jungs mit dem 6:4 kurz vor Schluss den Tölzern den Knock Out, und drehten somit ein bereits verloren geglaubtes Spiel. Coach Daffner lobte im Anschluss die geschlossene Mannschaftsleistung und zollte der Mannschaft großen Respekt, das Sie sich trotz der vielen Ausfälle, nie aufgegeben haben und nochmal so zurückgekommen sind.
 
Quelle: Michael Gartner