Concept Sports

Kleinstschüler

Die Kleinschüler konnten sich mit einem Sieg im letzten Spiel vor Weihnachten selbst beschenken. Beim EC Bad Tölz setzten sich die Dreihelmenstädter mit 9:5 durch und verdienten sich ein Lob ihres Trainers Thomas Daffner: „Das war eine klasse Leistung meiner Mannschaft mit einigen schön herausgespielten Toren.“ 

Quelle: Marcel Meinert

Für die zweite Kleinstschüler-Mannschaft war beim letzten BEV-Turnier des Jahres von allem etwas dabei. Die EVL-Cracks gewannen gegen den ERC Ingolstadt II mit 6:1, trotzten dem EV Dingolfing ein 4:4-Unentschieden und unterlagen gegen Turniersieger ESV Gebensbach mit 2:7. „Wir haben als einzige Mannschaft mit vier Reihen gespielt. Alle Kinder haben sich ein großes Lob verdient“, resümierte der Coach der U 10-Junioren Martin Cinibulk.

Quelle: Marcel Meinert

Die U 10-Junioren beendeten dagegen das BEV-Turnier in Ingolstadt ohne Sieg und kassierten drei Schlappen gegen den EHC München (2:3), den Gastgeber und späteren Turniersieger ERC Ingolstadt (0:6) und den EHC Klostersee (2:3). „Das war bitter für uns. Wir hätten es verdient, zwei Spiele zu gewinnen“, resümierte Kleinstschüler-Coach Martin Cinibulk. 

Quelle: Marcel Meinert

Die zweite Mannschaft der Kleinstschüler hatte beim Turnier in Moosburg alles zu bieten: Einen 12:1-Kantersieg über den EV Dingolfing, ein 2:2-Remis gegen Moosburg und eine happige 2:11-Schlappe gegen Turniersieger ESV Gebensbach. „Trotz der hohen Niederlage haben die Kids wieder einen Schritt nach vorne gemacht“, resümierte Trainer Martin Cinibulk.

Quelle: Marcel Meinert