Concept Sports

Die Eishockey-Kleinstschüler des EV Landshut haben bei ihrem eigenen Weihnachtsturnier einen starken dritten Platz belegt und sich damit die Bronze-Medaille gesichert. Der Turniersieg ging wie im vergangenen Jahr an den ERC Ingolstadt, eine der besten U 10-Mannschaften Deutschlands.

In der Vorrunde feierten die Rotweißen souveräne Siege über den EHC Straubing (11:1) und den ESV Kaufbeuren (3:1) und mussten sich lediglich den Starbulls Rosenheim in einem packenden Derby mit 6:7 geschlagen geben. Im Halbfinale kam es somit zum Aufeinandertreffen mit dem ERC Ingolstadt. In einem komplett ausgeglichenen Duell konnte der EVL seine 1:0-Führung nicht bis ins Ziel transportieren, schluckte durch einen Sonntagsschuss den Ausgleich und zog im Penaltyschießen schließlich unglücklich den Kürzeren. Während die Ingolstädter im Endspiel die Neuauflage des Vorjahresfinals gegen die Starbulls Rosenheim mit 5:3 für sich entschieden, ließen die Landshuter im „kleinen Finale“ nichts anbrennen. Die Schützlinge von Trainer Martin Cinibulk ließen dem ERC Schwenningen mit 6:1 keine Chance. „Es war ein tolles Turnier, dass allen Kindern viel Spaß gemacht hat. Wir haben dabei einmal mehr bestätigt, dass wir zu den Top-Teams bei den U10-Junioren gehören. Alle Kinder haben mit viel Freude und Leidenschaft zusammengespielt. Vielen Dank auch an alle, die dieses Turnier wieder zu einem großen Erfolg gemacht haben“, hielt Cinibulk nach einem rundum gelungenen Eishockey-Tag fest. Endstand Kleinstschüler-Weihnachtsturnier: 1. ERC Ingolstadt, 2. Starbulls Rosenheim, 3. EV Landshut, 4. ERC Schwenningen, 5.ESV Gebensbach, 6. ESV Kaufbeuren, 7. EHC Straubing, 8. Red Bull Juniors Salzburg.

Quelle: Marcel Meinert