Concept Sports

Tag1:
Die Kleinstschülermannschaft U-10 startete mit dem Spiel gegen den EV Füssen in das Turnier. Das Spiel wurde vorgezogen weilest eigentliche Gegner Deggendorf im Stau fest hing. Mit einer kompakten Leistung siegte der EVL verdient mit 7:2.
Im 2. Spiel des Tages ließen die Mannen um Coach Martin Cinibulk nichts anbrennen, und fertigten die 2. Mannschaft mit dem höchstem Sieg des Tages, 21:1 ab, wobei man schon mit 0:1 in Rückstand lag.
Beim 3. Spiel des Tages hätte man es mit dem Augsburger EV ZU tun. Dies stellte sich als harte Nuss heraus. Lange Zeit führte der EVL mit 2:0 , musste dann unerwartet den Anschlusstreffer hinnehmen, machte aber dann mit dem 3:1 alles klar.
Jetzt ging es in Spiel Nummer 4 gegen den Turnierfavoriten ERC Ingolstadt, gegen den man noch nie gewinnen konnte, und aber in den letzten beiden Partien kurz vor der Siegbringenden Überraschung stand, aber immer knapp scheiterte.
Aber am heutigen Tag war es soweit, der EVL kämpfte mit Mann und Maus, und ging am Schluss mit 4:1 als verdienter Sieger vom Eis. Der Jubel bei Spielern und Fans kannte keine Grenzen.
Somit gehen die EVL-Kleinstschüler nach Tag 1 als Tabellenführer in den 2. Tag!! Da stehen mit Gastgeber Kaufbeuren, Deggendorf und Peissenberg noch schwere Gegner gegenüber.
 
 
Tag 2:
Am zweiten Tag des U-10 Kleinstschülerturniers in Kaufbeuren, ging es im 1. Spiel des Tages für die EVL-Burschen gegen den Gastgeber aus Kaufbeuren. Der EVL bestimmte über weite Strecken das Spiel, konnte aber aus seinen zahlreichen Möglichkeiten, leider nur eine nutzen. Anders die Kaufbeurer, die aus wenig viel machten. Somit ging das Spiel mit 1:3 verloren.
In der 2. Begegnung traf man auf die Mannschaft aus Peissenberg. Hier dauerte es auch erst mal 5 Minuten bis die EVLer in Schwung kamen. Dann lief die Tormaschine wieder auf Hochtouren und man fuhr einen souveränen 16:3 Sieg ein.
Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen den Deggendorfer EC. Um auf den 1. Platz zu bleiben musste unbedingt ein Sieg her, um als Turniersieger nach Hause zu fahren. Deggendorf begann stark und ging durch 2 schnelle Tore in Führung. Der EVL konnte aber schnell den Anschlusstreffer erzielen und nahm von da an das Heft in die Hand. Durch eine weitere geschlossene Mannschaftsleistung könnte man am Ende einen verdienten 9:3 Erfolg einfahren. 
Ob man nun als 2. oder 1. das Turnier beendet hat, blieb spannend bis zur Siegerehrung. Lange war nicht klar ob das bessere Torverhältnis oder der direkte Vergleich zählt. In den Durchführungsbestimmungen stand dann aber drin, das der direkte Vergleich maßgebend ist, und somit der EV Landshut TURNIERSIEGER ist.
Der Jubel unter Spielern, Trainer, Betreuerinnen und Fans/Eltern kannte keine Grenzen.
 
Quelle: Michael Gartner