Concept Sports

Die Truppe von Trainer Eduard Uvira holten einen weiteren Sieg beim zweiten BEV-Turnier in Ingolstadt

Das zweite BEV-Turnier konnten die Kleinstschüler voll für sich entscheiden und führen mit drei weiteren Siegen die Tabelle an.

In der Saturn-Arena in Ingolstadt trafen die Young Cannibals im ersten Spiel auf die Kleinstschüler des TSV Erding. Von Anfang beherrschten die Schützlinge von Trainer Eduard Uvira das Spiel und zeigten souverän ihre Kombinationsfreudigkeit. Bereits nach der 5. Minute gingen die Landshuter in Führung und konnten stetig ihre Führungsposition bis zum 4 : 0 ausbauen. Erst in der letzten halben Spielminute gelang den Gegnern aus Erding der erste Treffer. Der Endstand lautete 4 : 1 für die Young Cannibals.

In der zeitgleich stattfindenden Begegnung besiegte ERC Ingolstadt den EHC Klostersee mit 8 : 4.

Im zweiten Spiel standen sich die Kleinstschüler des EVL dem EHC Klostersee gegenüber. Obwohl die Rot-Weißen bereits in der 2. Minute in Führung gingen, hielten die Kleinstschüler des EHC Klostersee stark dagegen und forderten die Landshuter Truppe. Erst nach 10 Minuten gelang den Young Cannibals ein weiterer Treffer. Dann plötzlich die Wende – das Eis war gebrochen. Mit dem 3. Tor in der 18. Minute hatte die Truppe von Eduard Uvira die klare Führung übernommen und kontrollierten souverän das Spiel. Klostersee stand tief in der Verteidigung. Die Landshuter bauten die Führung bis 8 : 0 aus. Ein weiteres Tor wurde wegen Spielerwechsel nicht anerkannt.

Die Begegnung TSV Erding gegen ERC Ingolstadt endete mit 5 : 3.

Im letzten und dritten Spiel des BEV Turniers trafen die Kleinstschüler des EVL auf den Ausrichter des Turniers den ERC Ingolstadt. Beide Truppen spielten auf gleicher Augenhöhe und hatten reale Torchancen. Erst nach 9 Minuten konnten die Landshuter mit 1 : 0 in Führung gehen, und nach weiteren zwei Minuten folgte der zweite Treffer. Nach einem unglücklichen Lattenschuss folgte dann das 3 : 0. Die Ingolstädter gaben sich aber noch nicht geschlagen, und hielten in der Folgezeit kräftig dagegen. In der 22. Spielminute fiel das erste und auch letzte Tor für die Gegner. Mit einem weiteren Tor konnten die Kleinstschüler des EVL diese Begegnung siegreich mit 4 : 1 für sich entscheiden.

Im Parallelspiel gewann TSV Erding gegen EHC Klostersee mit 8 : 5.

Für Landshut spielten:
Franz, Gabriel N., Gabriel T., Schreiber, Berger, Rott, Veitl, Baßler, Becker, Philip, Brummer, Taubner, Gerstenberger, Killermann, Heider, Schmidbauer, Römmelt, Elsberger, Wenger, Wessel, Forster.