Concept Sports

Der EVL konnte 7 Vereine zum BSG-Cup am Gutenbergweg begrüßen

Den Zuschauer erwartete an zwei Tagen ein spannendes und abwechslungsreiches Turnier, für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Neben dem Eishockeysport fand eine Tombola mit tollen Preisen und Puckwerfen statt. Von den Jungstars wurden professionelle Fotos für Playercards gemacht.

Am Samstag trafen die Young Cannibals im ersten Spiel des Turniers auf die Kleinstschüler des EHC Straubings. Nach einem 6 minütigen Warmspiel gingen die Landshuter in Führung. Souverän und in einem guten Zusammenspiel bauten die Landshuter Kufenflitzer ihren Vorsprung bis zu 7 Toren aus, die Straubinger erzielten in der 20. Spielminute einen Treffer.

EV Landshut : EHC Straubing 7 : 1
SB Rosenheim : EHC München 2 : 0
Augsburger EV : ESV Gebensbach 1 : 1
ERC80 Nürnberg : ERC Ingolstadt 0 : 1

Im zweiten Spiel standen sich mit den Kleinstschülern des EVL und dem EHC München zwei hoch motivierte und gleichwertige Mannschaften gegenüber. In der 6. Spielminute konnten die Münchner den Führungstreffer erzielen und in der 7. Minute konterten die Landshuter mit einem Ausgleichstreffer, so dass diese Partie unentschieden endete.

EV Landshut : EHC München 1 : 1
EHC Straubing : SB Rosenheim 0 : 9
ERC Ingolstadt : Augsburger EV 0 : 9
ESV Gebensbach : ERC80 Nürnberg 8 : 1

Im letzten Spiel am Samstag kam es zu dem mit Spannung erwarteten Lokalderby Landshut gegen Rosenheim, so dass beide Mannschaften konzentriert und hoch motiviert zur Sache gingen. Die Young Cannibals erzielten bereits in der 2. Spielminute den ersten Treffer, der Ausgleich erfolgte 4 Minuten später. Beide Mannschaften kämpften, doch die Torchancen konnten auf beiden Seiten nicht umgesetzt werden. In der 21. Spielminute gelang es den Rosenheimern mit einem zweiten Tor in Führung zu gehen und diesmal sollte das Glück auf der Seite des Gegners bleiben.

EV Landshut : SB Rosenheim 1 : 2
EHC Straubing : EHC München 4 : 4
Augsburger EV : ERC80 Nürnberg 3 : 1
ERC Ingolstadt : ESV Gebensbach 4 : 3

Am Montag trafen sich alle Spieler ausgeruht zum Viertelfinale. Die Landshuter Kleinstschüler trafen auf die Gebensbacher. Unter hohen Erwartungsdruck ging die Truppe von Trainer Eduard Uvira ins Spiel. Die Landshuter hatten sehr viel in der Abwehr zu tun und so gingen die Gebensbacher bereits in der 4. Spielminute in Führung. Die vielen Torchancen der Landshuter konnten nicht umgesetzt werden, mühsam erfolgte der Ausgleich in der 13. Spielminute. Die Gebensbacher gaben nicht auf und schossen ihr zweites Tor gleich eine halbe Minute später. Jetzt war`s genug - spät aber nicht zu spät platzte der Knoten in der 27. Spielminute. Die Landshuter fanden zu ihrem gewohnten Spiel zurück und konnten noch vier weitere Tore für sich verbuchen.

EV Landshut : ESV Gebensbach 6 : 2
EHC München : ERC Ingolstadt 0 : 3
SB Rosenheim : ERC80 Nürnberg 6 : 1
EHC Straubing : Augsburger EV 2 : 6

In den anschließenden Platzierungsspielen gewannen der ESV Gebensbach der EHC München.

ESV Gebensbach : EHC Straubing 11 : 0
EHC München : ERC80 Nürnberg 2 : 1

Im Halbfinale standen sich die Kleinstschüler des EV Landshut dem Augsburger EV gegenüber. Es war ein harter Kampf zwischen zwei Mannschaften auf gleichem Niveau. Beide Mannschaften hatten viele Torchancen, so dass die Torwarte beider Mannschaften stark gefordert waren und ihr Bestes geben mussten. In der 23. Spielminute gab es den einzigen Treffer, für Landshut.

EV Landshut : Augsburger EV 1 : 0
SB Rosenheim : ERC Ingolstadt 3 : 0

Mit einem Sieg über den EHC München sicherte sich der ESV Gebensbach den 5. Platz. Zeitgleich hatte der ERC80 Nürnberg die Nase beim Spiel gegen den EHC Straubing vorne und belegt somit in der Endplatzierung den 7. Platz.

EHC Straubing : ERC80 Nürnberg 1 : 3
ESV Gebensbach : EHC München 7 : 0

Im Finale wiederholte sich das Lokalderby Landshut gegen Rosenheim. Dieses Spiel umgab eine besondere Atmosphäre. Alle Spieler dieses Neujahrturnieres, Betreuer, Trainer, Freunde, Eltern und Bekannte verfolgten dieses Spiel gespannt, das fair und kameradschaftlich verlief. Beide Mannschaften kämpften und gaben ihr Bestes. Immer wieder kamen beide Mannschaften zu Torchancen, die von den Torwarten souverän abgewehrt wurden. In der 23. Spielminute dann das erste Tor für Rosenheim. Der Anschlusstreffer in der 30. Minute und dann eine halbe Minute später der Führungstreffer für Landshut. Das Ergebnis vom Samstag hat sich im Finale zugunsten der Landshuter gewendet.

Der Augsburger EV sicherte sich mit einem unangefochtenen 5:1-Sieg den dritten Platz.

Augsburger EV : ERC Ingolstadt 5 : 1
EV Landshut : SB Rosenheim 2 : 1

Platzierungen:

1. Platz EV Landshut
2. Platz SB Rosenheim
3. Platz Augsburger EV
4. Platz ERC Ingolstadt
5. Platz ESV Gebensbach
6. Platz EHC München
7. Platz ERC80 Nürnberg
8. Platz EHC Straubing

Für Landshut spielten:
Bugl (TW), Drewitz (TW), Rott, Pill, Becker, Gerstenberger, Franz, Gabriel N., Berger, Zitzelsberger, Gabriel T., Veitl, Huber, Baßler, Berger, Lindner, Franz, Teubner, Sabus, Philip, Schreiber, Wenger, Heider, Kos, Elsberger, Schmidbauer, Wessel, Saxstetter