Concept Sports

Beim zweiten Aufeinandertreffen der Kleinstschüler Mannschaften des EHC Straubing, TSV Erding, EHC 80 Nürnberg und EV Landshut in Nürnberg gingen die Young Cannibals als Turniersieger vom Eis.

Das erste Spiel des Tages bestritten die Young Cannibals gegen die Young Gladiators aus Erding. Beide Mannschaften gingen mit Schwung in die Partie und somit wurde es ein schnelles und auch gleichstarkes Spiel. Es dauerte einige Zeit, bis die Mannschaft aus Landshut, dieses mal unter der Führung von Michi Elmer, mit 1:0 in Führung gingen. Kurze Zeit später konnten die Erdinger gleich zweimal punkten und führten nun mit 1:2. Die Rot-Weißen ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und spielten die verbleibende Zeit sehr konstant und kämpferisch. Die Mühe wurde belohnt und mit zwei weiteren Treffern der Youngsters aus der Dreihelmenstadt wurde der Sieg mit 3:2 eingefahren.

Die Parallelbegegnung zwischen Straubing und Nürnberg endete 2:0 für Straubing.

In der zweiten Partie trafen die Landshuter auf die Tigers aus Straubing. Die Young Cannibals, teilweise mit neuer Aufstellung, fanden die ersten Minuten schwer ins Spiel und wurden von den Straubingern empfindlich in ihrem Spielaufbau gestört. Chancen gab es auf beiden Seiten, die die Kleinen in rot-weiß jedoch schneller umsetzen konnten. So gingen diese mit 1:0 in Führung und es gelang ihnen in wenigen Minuten ihre Führung auf 4:0 auszubauen. Die Tigers schossen in der 1.Hälfte der Partie den Anschlußtreffer zum 4:1. Beide Seiten zeigten sich weiter kämpferisch. Landshut konnte den Druck jedoch erhöhen und verbuchte bis zur 30. Minute 3 weitere Tore auf ihrem Konto zum 7:1. Die Straubinger gaben nicht auf und schossen in der letzten Spielminute das 7:2. Dies war auch der Endstand.

Im zeitgleichen Spiel trennten sich Erding und Nürnberg 3:2 für Erding.

In der letzten Partie trafen unsere Jüngsten auf den Gastgeber aus Nürnberg. Die Dreihelmenstädter sahen sich von Beginn an, einer hart und mit viel Körpereinsatz spielenden Mannschaft gegenüber. Kurz verunsichert durch den Druck der Kleinstschüler aus Franken gingen diese mit 1:0 in Führung. Deren Freude währte jedoch nicht lange und mit großem kämpferischem Einsatz gelang den Landshutern der Ausgleich zum 1:1. Nun ließen die Young Cannibals nicht mehr locker und konnten nach wenigen Minuten das 2:1 für sich verbuchen. Die Nürnberger kämpften verbissen, waren aber auch beim 3:1 chancenlos. Konzentriert ging die Partie weiter und den Franken gelang der Anschlußtreffer zum 3:2. Die Rot-Weißen gaben das Zepter aber nicht mehr aus der Hand und konnten den Druck nochmals erhöhen. Verdient schossen sie sich 4:2 in Führung. Auch das Tor zum 4:3 für den EHC konnte den Sieg der Landshuter nicht mehr gefährden. Die Partie endete 4:3 für Landshut.

Die Parallelbegegnung zwischen Erding und Straubing endete 3:2.

Somit ist der EVL in dieser Punkterückrunde weiterhin Tabellenführer.

Die nächste Auflage der BEV - Runde mit den vier Mannschaften findet am 26. Februar in Erding statt. Das letzte Turnier am 20. März in Straubing.

Für Landshut spielten: Florian Bugl, Daniel Drewitz, Franziska Römmelt, Fabian Baßler, Finn Becker, Lukas Brummer, Julian Elsberger, Niklas Gabriel, Timi Gabriel, Daniel Gerstenberger, Nico Haider, Maximilian Huber, Kevin Kos, Niklas Pill, Jakob Römmelt, Elias Rott, Alessandro Schmidbauer, Leo Schreiber, Leopold Saxstetter, Moritz Teubner, Marcel Veitl, Anna-Lena Wenger, Manuel Zitzelsberger