Concept Sports

Die Kleinstschüler der Jahrgänge 2002 und Jünger aus Landshut, München, Straubing und Deggendorf zeigten Ihr Können. Für viele war es das erste Turnier, umso größer war die Aufregung bei den Spielern und auch bei den Eltern.

Die Young Cannibals trafen im ersten Spiel des Turniers auf die Kleinstschüler aus München. Nachdem die Münchner bereits mit drei Toren in Führung gingen, kämpfte die Jungmannschaft des EVL unter Trainer Eduard Uvira hart weiter. Viele Torchancen, aber der gegnerische Torwart wehrte alles ab. In der 18. Spielminute dann die Wende. Die Young Cannibals haben sich zusammengefunden und den ersten Treffer gelandet. Die Münchner legten gleich nach, die Landshuter holten auf bis zum 3 : 4. Es folgte ein Torwechsel zwischen den Mannschaften, die Eltern zitterten auf den Rängen vor Spannung. Die Mannschaften trennten sich nach 32 Spielminuten mit einem 6 : 6.

Die zeitgleich stattfindende Begegnung zwischen Straubing und Deggendorf endete mit 6 : 2.

Im zweiten Spiel standen sich die Kleinstschüler des EVL den Kleinstschülern aus Deggendorf gegenüber. In den ersten Minuten fand ein gegenseitiges Beschnuppern statt, danach übernahmen die jungen Rot-Weißen souverän die Führung und führten bereits in der 25. Spielminute mit 4 : 0. Die Zuschauer konnten sich von der Freude am Eishockeyspiel ihrer Kinder überzeugen. Nach einem Treffer der Deggendorfer konnten die Landshuter in der letzten Spielminute noch zwei Tore für sich verbuchen und somit endete diese Partie mit 6 : 1.

Die Begegnung Straubing und München endete mit 2 : 4.

Im letzten und dritten Spiel trafen die Kleinstschüler des EVL auf Straubing. Beide Mannschaften standen sich hoch motiviert gegenüber und gaben ihr Bestes. Auf beiden Seiten wurde hart gekämpft. Erst in der 12. Spielminute gelang den Landshutern Kufenflitzern der erste Treffer. Dann der Ausgleich in der 24. Spielminute. Ein weiteres Tor wurde von den Spielern nicht mehr erzielt, die Verteidiger waren gefordert, so gingen die Mannschaften mit einem verdienten 1: 1 auseinander.

Im Parallelspiel gewann München gegen Deggendorf mit 11 : 0.

Für Landshut spielten:
Florian Bugel (TW), Daniel Drewitz (TW), Fabian Baßler, Julian Elsberger, Alexander Forstner, Tim Gabriel, Nico Haider, Lukas Pillipp, Jakob Römmelt, Leopold Saxstetter, Alessandro Schmidbauer, Leo Schreiber, Annalena Wenger, Matthias Lachner, Julian Pertuch, Cedric Sabus, Kevin Schinko, Finn Teubner, Niklas Zeilbeck und Jonas Hanika

  1. EHC München
  2. EV Landshut
  3. EHC Straubing
  4. Deggendorfer SC