Concept Sports

Knaben

Gleich doppelten Grund zum Feiern hatten die EVL-Knaben, die zwei echte Kantersiege einfuhren. Nach kleineren Startproblemen gelang zunächst im Heimspiel gegen den Augsburger EV ein überzeugender 10:2-Erfolg, ehe auch im Auswärtsspiel beim SC Reichersbeuern ein überlegener Sieg herausgeschossen wurde. Am Ende zierte in Bad Tölz ein ungefährdetes 7:2 zugunsten der Landshuter die Anzeigetafel. Dadurch verteidigte die Mannschaft von Trainer Alexander Serikow den zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga-Qualifikationsrunde hinter dem EV Füssen.

Autor: Marcel Meinert

Die Knaben brannten unterdessen ein echtes Tor-Feuerwerk ab und schossen den EC Peiting gleich mit 18:6 aus der Halle. Bis Mitte des zweiten Drittels (5:3) befanden sich die oberbayerischen Gäste noch in Schlagdistanz, doch in der Folge zog die Mannschaft von Trainer Alexander Serikow einsam seine Kreise und netzte alleine im letzten Abschnitt neunmal ein.

Autor: Marcel Meinert

Für die Knaben war der EV Füssen eine Nummer zu groß. In beiden Begegnungen hielten die Landshuter jeweils ein Drittel gut mit, verloren dann aber zusehends den Faden. Im ersten Duell in Füßen erkämpfte sich der EVL zwar Mitte des zweiten Abschnitts noch eine 4:3-Führung, hatte aber am Ende nichts mehr hinzuzusetzen und zog mit 5:8 den Kürzeren. Im Heimspiel setzte es schließlich eine 4:8.Niederlage, sodass sich das Team in der Bayernliga-Qualifikationsrunde auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Füssen eingenistet hat.

Autor: Marcel Meinert

Den Knaben gelangen dagegen in der Bayernliga-Qualifikationsrunde zwei echte Kantersiege. Im Heimspiel gegen den SC Reichersbeuren beherrschten die Landshuter die Begegnung über die komplette Spielzeit deutlich und gewannen am Ende standesgemäß mit 8:2. Tags darauf beim EC EC Peiting war der Torhunger bei der Mannschaft von Alexander Seriikow noch ausgeprägter. Die Oberbayern waren lediglich bis zum Stand von 2:4 zur ersten Pause ein ebenbürtiger Gegner. Danach kamen die EVL-Cracks richtig auf Touren, schossen am Ende einen satten 14:5-Erfolg heraus und sind nun souveräner Tabellenführer.

Autor: Marcel Meinert