Concept Sports

Knaben

Die Eishockey-Knaben des EV Landshut treten in der Bayernliga weiter auf der Stelle. Einem ungefährdeten 11:3-Derbysieg beim Deggendorfer SC ließen die Schützlinge von Trainer Alexander Serikow ein 1:6 im Heimspiel gegen Tabellenführer ERC Ingolstadt folgen.

Beim Auftritt an der Donau brauchten die Gäste bis ins Mitteldrittel ehe sie so richtig in Schwung kamen. Nach einer 2:1-Führung zur ersten Pause schossen die Landshuter Youngster in den zweiten 20 Minuten gleich sieben Tore und sorgten für eine frühe Vorentscheidung. Gegen den Spitzenreiter aus Ingolstadt hielten die Dreihelmenstädter dann nicht nur lange Zeit gut mit, sondern hatten vor allem im ersten Drittel die deutlich besseren Torchancen – den einzigen Treffer im Eröffnungsdrittel erzielte allerdings Ingolstadt. Als der ERC im Mittelabschnitt auf 2:0 erhöhte, kämpften sich die Landshuter noch einmal heran (1:2) und setzten im Schlussabschnitt alles auf eine Karte. Die Ingolstädter konterten aber eiskalt und schossen ein unmissverständliches 6:1 heraus. Durch das „Zwei-Punkte-Wochenende“ rangiert der EVL nun auf dem fünften Tabellenplatz.

Derweil genossen das DNL-Team sowie die Schüler-Mannschaft die Länderspielpause. Beide greifen am kommenden Wochenende wieder zum Schläger.

Autor: Marcel Meinert

Eine begeisternde Aufholjagd lieferten die Knaben im Heimspiel gegen den EV Weiden. Die Landshuter waren noch gar nicht richtig auf dem Eis, da lagen sie schon mit 0:3 zurück. Dennoch kämpften sich die Gastgeber mit großem Einsatz wieder zurück, schafften im Schlussdrittel tatsächlich noch die Wende und triumphierten mit 7:5.

Autor: Marcel Meinert

Die Knaben hatten derweil weniger Glück und mussten sich nach einem rassigen Niederbayern-Derby dem EHC Straubing mit 6:7 geschlagen geben. Immer wieder kämpften sich die Landshuter nach einem Rückstand zurück und schafften zwischenzeitlich auch den 4:4-Ausgleich. Auf der Zielgerade hatte Straubing aber die größeren Reserven und so gingen die Schützlinge von Trainer Alexander Serikow, die auf den fünften Tabellenplatz abrutschten, leer aus.

Autor: Marcel Meinert

Einen Sieg und eine Niederlage verbuchte die Knaben-Mannschaft. Im Niederbayern-Derby gegen den Deggendorfer SC gelang dem EVL mit einer konzentrierten Leistung über das gesamte Spiel ein auch in der Höhe verdienter 11:0-Erfolg. Gegen den Bayernliga-Primus EHC 80 Nürnberg kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Serikow zwar nach Rückständen immer wieder zurück, verlor am Ende aber doch mit 3:5 und liegt nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Autor: Marcel Meinert