Concept Sports

Knaben

Die Knaben hatten derweil weniger Glück und mussten sich nach einem rassigen Niederbayern-Derby dem EHC Straubing mit 6:7 geschlagen geben. Immer wieder kämpften sich die Landshuter nach einem Rückstand zurück und schafften zwischenzeitlich auch den 4:4-Ausgleich. Auf der Zielgerade hatte Straubing aber die größeren Reserven und so gingen die Schützlinge von Trainer Alexander Serikow, die auf den fünften Tabellenplatz abrutschten, leer aus.

Autor: Marcel Meinert

Einen Sieg und eine Niederlage verbuchte die Knaben-Mannschaft. Im Niederbayern-Derby gegen den Deggendorfer SC gelang dem EVL mit einer konzentrierten Leistung über das gesamte Spiel ein auch in der Höhe verdienter 11:0-Erfolg. Gegen den Bayernliga-Primus EHC 80 Nürnberg kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Serikow zwar nach Rückständen immer wieder zurück, verlor am Ende aber doch mit 3:5 und liegt nun auf dem vierten Tabellenplatz.

Autor: Marcel Meinert

Die EVL-Knaben gaben dagegen zum wiederholten Male einen Vorsprung aus der Hand. Im Bayernliga-Duell beim EV Regensburg führten die Landshuter im Mittelabschnitt bereits mit 5:3, kassierten aber zum Drittelende gleich zwei schnelle Gegentore. Im Schlussabschnitt geriet der EVL unter Zugzwang und kämpfte sich nach einem Rückstand nochmals zurück, ehe die Oberpfälzer in der allerletzten Minute noch den Siegtreffer zum 7:6 markierten. Einen Tag nach der vermeidbaren Niederlage gelang aber mit einem 10:4-Heimsieg über den TSV Erding die Wiedergutmachung. Zwar kamen die Hausherren erst im zweiten Drittel so richtig in Sprung, doch vier Tore zwischen der 23. und 27.Minute zum Zwischenstand von 6:2 brachten schließlich eine Vorentscheidung. 


Autor: Marcel Meinert

Ein enttäuschendes Null-Punkte-Wochenende legte die Knaben-Mannschaft des EV Landshut hin. Dabei hätte die Truppe von Alexander Serikow besonders das Auswärtsspiel in Ingolstadt nie verlieren dürfen. Der EVL begann fulminant und führte zu Beginn des zweiten Drittels schon mit 4:0. Allerdings ließen die Landshuter Ingolstadt noch einmal ins Spiel kommen und kassierten nach einer spektakulären Aufholjagd des ERC in letzter Minute noch den 5:6-Endstand. Im Gastspiel beim EHC Straubing hielten die Rot-Weißen das Spiel zwar eine halbe Stunde lang offen, verloren am Ende aber dennoch deutlich mit 3:7 und rutschten auf den vierten Tabellenplatz ab.

Autor: Marcel Meinert