Concept Sports

Knaben

Die EVL-Knaben gaben dagegen zum wiederholten Male einen Vorsprung aus der Hand. Im Bayernliga-Duell beim EV Regensburg führten die Landshuter im Mittelabschnitt bereits mit 5:3, kassierten aber zum Drittelende gleich zwei schnelle Gegentore. Im Schlussabschnitt geriet der EVL unter Zugzwang und kämpfte sich nach einem Rückstand nochmals zurück, ehe die Oberpfälzer in der allerletzten Minute noch den Siegtreffer zum 7:6 markierten. Einen Tag nach der vermeidbaren Niederlage gelang aber mit einem 10:4-Heimsieg über den TSV Erding die Wiedergutmachung. Zwar kamen die Hausherren erst im zweiten Drittel so richtig in Sprung, doch vier Tore zwischen der 23. und 27.Minute zum Zwischenstand von 6:2 brachten schließlich eine Vorentscheidung. 


Autor: Marcel Meinert

Ein enttäuschendes Null-Punkte-Wochenende legte die Knaben-Mannschaft des EV Landshut hin. Dabei hätte die Truppe von Alexander Serikow besonders das Auswärtsspiel in Ingolstadt nie verlieren dürfen. Der EVL begann fulminant und führte zu Beginn des zweiten Drittels schon mit 4:0. Allerdings ließen die Landshuter Ingolstadt noch einmal ins Spiel kommen und kassierten nach einer spektakulären Aufholjagd des ERC in letzter Minute noch den 5:6-Endstand. Im Gastspiel beim EHC Straubing hielten die Rot-Weißen das Spiel zwar eine halbe Stunde lang offen, verloren am Ende aber dennoch deutlich mit 3:7 und rutschten auf den vierten Tabellenplatz ab.

Autor: Marcel Meinert

Die Knaben feierten im Auswärtsspiel beim EV Weiden mit einem 6:2-Sieg einen gelungenen Pflichtspielauftakt. Dabei führte die Truppe um Coach Alexander Serikow schon nach den ersten 20 Minuten mit 4:0 und hatte frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt.

Autor Marcel Meinert

Ebenfalls erfolglos blieben die Knaben in ihrem ersten Bayernliga-Heimspiel. Im Derby gegen den EV Regensburg bezog die Mannschaft von Trainer Alexander Serikow eine 3:6-Niederlage. Die Gäste von der Donau erwischten den deutlich besseren Start und legten bereits ein 2:0 vor. Der EVL gab sich aber über die komplette Spielzeit und schaffte gleich dreimal den Anschlusstreffer zum 1:2, 2:3 und 3:4. In der entscheidenden Phase konnten die Dreihelmenstädter dem Druck aber nicht mehr standhalten und quittierten gegen spielerisch überlegene Gäste die erste Saisonniederlage.
 
Autor: Marcel Meinert