Concept Sports

Knaben

Eine Woche vor dem Finalturnier um die „Bayerische Knabenmeisterschaft“ haben die Eishockey-Knaben des EV Landshut ergebnistechnisch eine gelungene Generalprobe hingelegt. Die Dreihelmenstädter gewannen zunächst beim EHC Bayreuth mit 6:1 und setzten sich einen Tag später beim Deggendorfer SC mit 10:1 durch. Spielerisch haben die EVL-Cracks aber noch viel Luft nach oben. Insbesondere zeigte das Team zu viele Einzelaktionen, legte nicht die gewünschte Lauf- und Einsatzbereitschaft an den Tag und muss mächtig zulegen, um beim Finalturnier ein Wörtchen um die Vergabe der ersten Plätze mitreden zu können.

 

Autor Marcel Meinert

Etwas gegen ihren Torhunger taten derweil die Knaben. Den Knaben gelangen in zwei Spielen gegen den EHC Bayreuth satte 21 Tore. Zunächst gewannen die Landshuter in Oberfranken mit 11:3 und legten einen Tag später auf eigenem Eis ein ebenso glattes 10:2 nach. Durch die beiden Siege ist den Dreihelmenstädtern der zweite Tabellenplatz und die Qualifikation für das Finalturnier nicht mehr zu nehmen. Am 16.März wird dann in Augsburg der bayerische Knaben-Meister ausgespielt.

 

Autor: Marcel Meinert

Ersatzgeschwächte Puckjäger verlieren gegen Regensburg 1:2 und

spielen gegen Ingolstadt nur 1:1

Der Spitzenreiter war am Ende einfach doch zu abgeklärt! Die Eishockey-Knaben des EV Landshut haben dem Tabellenführer EV Regensburg beherzt paroli geboten, aber am Ende doch mit 1:2 den Kürzeren gezogen.  Auch wenn die Niederbayern erneut mit einem arg dezimierten Kader ins Spiel gingen, zeigten sie ihr Kämpferherz und gingen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durch einen Treffer von Niklas Pill auch in Führung. Die Gäste aus der Oberpfalz hatten aber am Ende doch den längeren Atem und drehten das Spiel.  Auch im zweiten Heimspiel des Wochenendes reichte es nicht zu einem Sieg. Gegen den ERC Ingolstadt gingen die Hausherren mit einer zu lockeren Einstellung ins Spiel und konnten erneut von einer 1:0-Führung (Torschütze Elias Lindner) nicht profitieren. Die Landshuter wurden vom Ausgleich des ERC regelrecht aus der Bahn werfen, fanden nicht mehr zu ihrem Rhythmus und mussten sich am Ende mit dem 1:1-Unentschieden begnügen.  Trotz des sieglosen Wochenendes sind die Knaben aber weiterhin Tabellenzweiter.

Autor: Marcel Meinert

Einen richtig schwachen Auftritt legten die Knaben hin kassierten gegen den EHC 80 Nürnberg eine bittere aber verdiente 3:5-Heim-Niederlage. Dabei gingen die Rot-Weißen ohne die nötige Laufbereitschaft und Einstellung und Laufbereitschaft ans Werk und hatten sich die überraschende Pleite nach einer leidenschaftslosen Vorstellung einzig und allein selber zuzuschreiben. Dennoch hätten die Gastgeber genug Chancen gehabt, um noch einmal mit einem blauen Auge davonzukommen. Während Nürnberg seine Möglichkeiten aber konsequent nutzte, gab den EVL-Knaben die schwache Chancenverwertung den Rest.

 

Autor Marcel Meinert