Concept Sports

Mehr geht nicht! Die Eishockey-Knaben und die Kleinschüler des EV Landshut haben ihre Bayernliga-Qualifikationsgruppen ohne einen einzigen Punktverlust gewonnen scheinen auf den Kampf um die Bayerische Meisterschaft bestens vorbereitet.

Die Knaben feierten zum Vorrunden-Finale in einer eher durchschnittlichen Partie einen ungefährdeten 8:4-Erfolg über den SC Reichersbeuern.

Die Kleinschüler traten noch einmal voll auf das Gaspedal und schickten den SC Reichersbeuern mit einer 18:1-Klatsche im Gepäck wieder nach Hause. „Wir haben mit 12 Siegen in 12 Spielen eine perfekte Vorrunde gespielt. Man hat in diesen Spielen gesehen, dass bei uns ein echtes Team zusammengewachsen ist. Jetzt freuen wir uns alle auf die Meisterrunde“, berichtet Kleinschüler-Coach Thomas Daffner.

Auch das „B-Team“ der Kleinschüler befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur und hat nach vier Siegen aus vier Spielen die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen. Beim EHC Nürnberg gelang zunächst ein 6:1-Auswärtserfolg, ehe im Nachbarschaftsderby der EV Moosburg gleich mit 15:2 vom Eis geschossen wurde.

Jubeln durften auch die Kleinstschüler, die ihr Heimturnier für sich entscheiden konnten. Die Schützlinge von Trainer Martin Cinibulk blieben in den Begegnungen gegen den EHC München (2:2), den EV Regensburg (4:0) und den TSV Erding (6:1) ungeschlagen. Aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den Gästen aus der Landeshauptstadt landeten die EVL-Kids schließlich auf Platz eins.

Quelle: Marcel Meinert / Landshuter Zeitung