Concept Sports

Bei ihrem zweiten Punktspiel in Augsburg haben die EVL Knaben am 04.11.10 einen eindeutigen 4:10 Sieg eingefahren.

Bereits in der 8. Minute gelang es Oliver Granz das 0:1 auf Zuspiel von Jakob Mayenschein und Markus Gröger zu erzielen. Schon in der 12. Minute schlug der Puck ein weiteres Mal im gegnerischen Tor ein – ein Zähler, der wegen Torraumabseits leider nicht gewertet wurde. Der AEV hielt sich mit dem Ausgleichstreffer in der 15. Minute im Spiel, indem er eine Unachtsamkeit der Landshuter Verteidigung geschickt ausnutzte.

Mit Beginn des zweiten Drittels schien der Bann gebrochen; durchschnittlich fiel alle 3 Minuten ein Tor, und das trotz vieler gegen die Landshuter Knaben ausgesprochener Strafen: 22. Minute 1:2 durch Jonas Herzog, 25. Minute 1:3 durch Jakob Mayenschein, 28. Minute 1:4 wieder durch Jakob Mayenschein (Granz), 31. Minute 1:5 Markus Gröger, 34. Minute 1:6 Markus Gröger (Kopp/Mayenschein), 40. Minute 1:7 Valentin Kopp.

Zur Hälfte der Partie machte Linus Messerer für Niklas König das Tor frei.

Im letzten Spielabschnitt gelang es den Augsburgern in der 44. Minute zum 2:7 zu erhöhen, in der gleichen Minute trumpften die Landshuter Gäste mit dem 2:8 auf, das Raphael Späth und Tim Kos für den Abschluss durch Neal Samanski vorbereitet hatten. Schon 4 Minuten später gelang den Gastgebern erneut ein Treffer zum 3:8, der mit dem 3:9 in der 49. Minute (Kos/Mayenschein) beantwortet wurde. Das 4:9 schossen die Augsburger Knaben in der 52. Minute. Oliver Granz erzielte auf einen Pass von Valentin Kopp hin das Endergebnis von 4:10 in der 54. Minute.

Bezeichnend für dieses Spiel war, dass sich das Hauptgeschehen im gegnerischen Drittel abspielte, und dass durch viele vergebene Torchancen das Ergebnis viel höher hätte ausfallen können.

Die Mannschaft spielte mit:
Linus Messerer (TW), Niklas König (TW), Max-Josef Bichlmeier, Valentin Busch, Alexander Elsberger, Lars Eigner, Max Fruth, Oliver Granz, Markus Gröger, Jonas Herzog, Christian Koller, Valentin Kopp, Tim Kos, Thomas Lichnovsy, Vinzenz Maier, Jakob Mayenschein, Max Retzer, Neal Samanski, Thomas Schambeck, Tizian Schwaiger, Raphael Späth, Luca Zitterbart.