Concept Sports

Die EVL Knaben verlieren gegen den SC Reichersbeuern knapp mit 5:6

Nach dem wenig erfolgreichen Match gegen Füssen lassen die Niederbayern von Anfang an keinen Zweifel daran, wer der Hausherr im Stadion ist: Das Spiel beginnt im 1. Drittel mit viel Tempo, kämpferisch und vielen Angriffen aufs gegnerische Tor. So schiesst Valentin Busch (Lars Eigner) bereits in der 2. Minute zum 1:0 ein, kaum 4 Minuten später kann Lars Eigner auf Zuspiel von Max Retzer und Christian Koller die Führung zum 2:0 ausbauen. Allerdings beweisen auch die Gäste Kampfgeist, so dass der erspielte Vorsprung in der 9. Minute auf 2:1 (Überzahltor) schmilzt und in der 18. Minute der Spielstand ausgeglichen ist.

Kaum zurück aus der Kabine sind es wiederum die Landshuter, die die Oberhand gewinnen. Durch Max Retzer im Alleingang in der 24. Minute (Überzahltor - 3:2) und Luca Zitterbart (29.; Max Retzer – 4:2) setzen die Young Cannibals alles daran, den Eisring am Ende als Gewinner zu verlassen. Doch auch die Gastmannschaft hat einen möglichen Sieg noch nicht aus den Augen verloren. Durch einen Fehlpass kann sich der SC Reichersbeuren sich im Ergebnis wieder annähern (30. Min; 4:3). Das Torrad dreht in der 13. Spielminute des Mitteldrittels zugunsten des Gastgebers weiter: Oliver Granz ist beim 5:3 (Max Retzer) in der 33. Minute erfolgreich. Noch im Tortaumel kassieren die Isarstädter im Gegenkonter den das 5:4. Nach dieser Torschlacht erspielen sich die EVL Knaben viele Torchancen, die leider nicht verwertet werden können. Eigentlich hätte das Ergebnis zu dieser Zeit für die Heimmannschaft schon viel höher sein können.

Im letzten Spielabschnitt legen beide Mannschaften eine härtere Gangart an den Tag. Dennoch können die EVL Knaben den Ausgleich in der 45. Minute (5:5) nicht verhindern. Kaum haben die Nachwuchskannibalen den Gleichstand verdaut, steht es auch schon 5:6 für den Gegner. Die Antwort darauf hat die Mannnschaft gleich parat: das 6:6, das Markus Gröger zwei Minuten später erzielen kann (55. Min; Retzer). Drei Minuten vor Ende der Spielzeit erzielen die Gäste das Endergebnis zum 6:7.

Durch die spielerische und kämpferische Ebenbürtigkeit beider Mannschaften war dieses Match ein packendes Spiel, für dessen Spielausgang ein Unentschieden durchaus gerechtfertigt gewesen wäre.

(2:2; 3:2; 1:3)

Die Knaben waren am Samstag vertreten durch:
Linus Messerer (TW), Carlo Schwarz (TW), Leon Abstreiter, Max-Josef Bichlmeier, Valentin Busch, Alexander Elsberger, Lars Eigner, Max Fruth, Oliver Granz, Markus Gröger, Jonas Herzog, Christian Koller, Thomas Lichnovsy, Max Retzer, Armin Rotzinger, Neal Samanski, Tizian Schwaiger, Raphael Späth, Luca Zitterbart.