Concept Sports

Dieses Wochenende war für die Knabenmannschaft des EVL bestimmt vom Eishockey. Am vergangenen Samstag traten sie in ihrem 2. Vorbereitungsspiel in der Hacker Pschorr Arena in Bad Tölz gegen den SC Reichersbeuern an, am Sonntag, im 3. Vorbereitungsspiel, dann gegen den Deggendorfer SC in Deggendorf.

Im Samstagsspiel gaben die Reichersbeurer Gastgeber ihren Landshuter Gästen gleich von der ersten Minute an ein hohes Tempo vor und setzten sie sehr stark unter Druck. Der EVL erarbeitete sich zwar zahlreiche Torchancen, konnte sie aber leider nicht immer verwirklichen. So trennte man sich nach dem 1. Drittel 3:2, nach dem 2. Drittel 5:4, am Ende verlor die Knabenmannschaft mit einer klaren 9:5 Differenz.

Ganz anders dagegen das Spiel am Sonntag gegen den Deggendorfer SC. Hier dominierte der EVL Nachwuchs ganz klar. Nach dem ersten Spielabschnitt zeigte sich der gegnerische Trainer sogar erfreut, dass seine Schützlinge lediglich mit einem 0:3 Rückstand in die Pause gingen. Nach dem Wiederanpfiff fielen dann die Tore in den folgenden beiden Dritteln zugunsten der Gäste fast im Minutentakt. Am Ende des 2. Drittels stand das Torverhältnis 1:10, mit dem Schlusspfiff verbuchte der EVL ein 2:17 für sich.

Am Samstag gegen Reichersbeuren spielten für Landshut:

Niklas König (TW), Carlo Schwarz (TW), Neal Samanski, Valentin Busch, Jakob Killermann, Alexander Ehl, Sorsha Sabus, Lars Eigner, Michael Haas, Raphael Späth, Tim Kos, Christopher Ladwig, Vincenz Maier, Thomas Schambeck, Tizian Schwaiger, Justin Stiebel, Luca Trinkberger, Luca Zitterbart, Marco Baßler, Josef und Karel Kankovsky.

(3:2; 2:2; 4:1)

Die Tore erzielten

6. Min 1:0 Christoh Kiefersauer (Johannes Huß)
7. Min 2:0 Johannes Huß (Christoph Kiefersauer)
12. Min 2:1 Luca Zitterbart (Michael Haas)
17. Min 3:1 Christoh Kiefersauer (Johannes Huß)
19. Min. 3:2 Valentin Busch (Alexander Ehl / Lars Eigner)
25. Min 3:3 Marco Baßler
35. Min 4:3 Christoh Kiefersauer (Johannes Huß)
39. Min 5:3 Christoh Kiefersauer (Johannes Huß)
39. Min 5:4 Luca Zitterbart (Tizian Schwaiger)
42. Min 6:4 Christoh Kiefersauer (Michael Glattenbacher)
53. Min 7:4 Timo Gams (Jenny Schuster)
53. Min 8:4 Timo Gams (Johannes Merker)
54. Min 8:5 Valentin Busch

Beim Spiel am Sonntag waren aufgestellt:
Niklas König (TW), Lukas Kellner (TW), Neal Samanski, Valentin Busch, Jakob Killermann, Alexander Ehl, Sorsha Sabus, Lars Eigner, Michael Haas, Raphael Späth, Tim Kos, Christian Forstner, Christopher Ladwig, Vincenz Maier, Thomas Schambeck, Tizian Schwaiger, Justin Stiebel, Luca Trinkberger, Luca Zitterbart, Marko Baßler, Josef und Karel Kankovsky.

(0:3; 1:7; 1:7)

Die Tore erzielten

6. Min 0:1 Josef Kankovsky (Luca Trinkberger)
9. Min 0:2 Luca Trinkberger (Luca Zitterbart / Josef Kankovsky)
12. Min 0:3 Neal Samanski (Valentin Busch)
25. Min 1:3 Manuel Maier (Michael Wittmann / Dominik Heidel)
26. Min. 1:4 Valentin Busch
27. Min 1:5 Luca Zitterbart (Luca Trinkberger)
29. Min 1:6 Alexander Ehl (Karel Kankovsky / Valentin Busch)
31. Min 1:7 Marco Baßler (Tim Kos / Raphael Späth)
32. Min 1:8 Justin Stiebel (Karel Kankovsky / Tizian Schwaiger)
36. Min 1:9 Karel Kankovsky (Neal Samanski / Alexander Ehl)
36. Min 1:10 Josef Kankovsky (Luca Trinkberger / Vincenz Maier)
41. Min 1:11 Alexander Ehl (Valentin Busch / Karel Kankovsky)
42. Min 1:12 Alexander Ehl (Neal Samanski / Tizian Schwaiger)
45. Min 2:12 Michael Wittmann (Manuel Bielmeier / Dominik Heidel)
46. Min 2:13 Karel Kankovsky
50. Min 2:14 Karel Kankovsky
54. Min 2:15 Marco Baßler (Christian Forstner / Tim Kos)
59. Min 2:16 Lars Eigner (Luca Trinkberger / Vincenz Maier)
59. Min 2:17 Marco Baßler