Concept Sports

Die Schüler erlebten einmal mehr eine emotionale Achterbahnfahrt. Zunächst liefen die Rot-Weißen beim 0:9 beim ESV Kaufbeuren in ein echtes Debakel. Dabei stellten sich die Landshuter gerade im Eröffnungsabschnitt gar nicht so ungeschickt an. Doch mit fortlaufender Spieldauer brachten die Allgäuer ihre Offensiv-Power aufs Eis und erzielten gegen teilweise zu undisziplinierte EVL-Cracks sogar drei Tore in Unterzahl. Im Derby bei den Starbulls Rosenheim registrierte die Mannschaft dagegen schnell, dass an diesem Tag in Oberbayern etwas zu holen sein könnte. In einem turbulenten Derby holte der EVL erst dreimal einen Rückstand, erspielte sich einen 7:4-Vorsprung, und brachte mit Glück und Geschick ein 7:6 ins Ziel. „Das ist ein tolles Erfolgserlebnis für die Jungs“, freute sich Trainer Ewald Steiger, der noch ein Sonderlob an Torhüter Menno Bergmeister. Insgesamt bekam der Schlussmann rund 80 Schüsse auf seinen Kasten. Für die EVL-Schüler trafen Moritz Serikow (2), Julian Elsberger (2), Tobias Cramer, Fabian Baßler, Pascal Steck.

Quelle: Marcel Meinert / Landshuter Zeitung