Concept Sports

Der entscheidende Penalty

Am gestrigen Sonntag, den 23. Januar 17:00 Uhr gastierten die Schüler des EV Landshut beim Meisterschaftskandidaten EC Bad Tölz.

Der Mannschaft um Thomas Schinko gelang in der „Höhle der Löwen“, nach gutem Auftritt, ein 5:6 Erfolg nach Penaltyschießen. Mit zwei wichtigen Punkten im Gepäck konnte man zufrieden die Heimreise antreten.

Wie schon eine Woche zuvor übernahmen die Tölzer Löwen die Initiative und drückten gewaltig in Richtung Landshuter Tor. Die Spieler(innen) um Thomas Schinko hielten sich aber wacker und überstanden die eine oder andere brenzlige Situation gekonnt. In der achten Spielminute wurden die Tölzer Bemühungen dann endlich mit dem Führungstreffer belohnt. Unbeeindruckt davon spielten die Landshuter Schüler ruhig weiter und erzielten in der 13. Spielminute den Ausgleich und in der 16. Spielminute die Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit sehenswerten Kombinationen auf beiden Seiten. Die zahlreichen Fans brauchten ihr kommen wahrlich nicht zu bereuen, sahen sie doch zwei Mannschaften die es verstanden Eishockey auf allerhöchstem Niveau zu spielen. Zwei Minuten nach der Landshuter Führung glichen die Tölzer wieder aus. In Überzahl, ein Tölzer verbüßte eine zwei Minutenstrafe, gelang den Landshutern wenige Sekunden vor der Pausensirene wieder der Führungstreffer sodass sie beim Spielstand von 2:3 also mit einem Tor Vorsprung in die erste Pause gehen konnten.
Im Zweiten Drittel kontrollieren die Spieler(innen) um Thomas Schinko geschickt das Geschehen und bauen in der 27. Spielminute mit einem weiteren Treffer die Führung bis auf zwei Tore aus. Tölz gelang in der 39. Minute in Unterzahl, ein Tölzer Spieler saß auf der Strafbank, der Anschlusstreffer. Mehr war aber nicht drin und so ging man beim Stand von 3:4 für den EV Landshut in die zweite Pause.
Im letzten Spielabschnitt machten sich die Junglöwen ans Werk das Spiel doch noch zu ihren Gunsten zu drehen. Sie spielen sehr konzentriert und machen es den Landshutern nicht leicht. In der 48. Spielminute gelang ihnen in Überzahl dann der Ausgleich, der natürlich zusätzlich Energie freisetzte. Sie erhöhten weiter den Druck und erzielten in der 55. Spielminute den vielumjubelten Führungstreffer. Die Landshuter gaben sich aber noch nicht geschlagen und hielten tapfer mit. Durch eine taktische Meisterleistung ihres Trainers Thomas Schinko, Auszeit zwei Minuten vor Schluss und ein sechster Feldspieler für den Torwart, gelang den EVL Schülern in der 59. Spielminute der Ausgleich. Zuvor erhielt auch noch ein Tölzer Spieler eine Strafzeit, sodass man mit zwei Spielern mehr agieren konnte. Das Unentschieden hielt und so musste, wie schon eine Woche zuvor, der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden. Schon wie vor acht Tagen entwickelt sich dieser Wettbewerb zu einem wahren Krimi, denn erst der 14. Penalty brachte für den EV Landshut die Entscheidung und einen Zusatzpunkt. Die Zahlreichen Zuschauer hatten ihre helle Freude und verabschiedeten beide Mannschaften mit gebührendem Applaus. Mit zwei Zählern auf der Habenseite traten die Landshuter Spieler(innen) sichtlich zufrieden die Heimreise an. 

Für Landshut spielten: Julian König (TW) Nadja Gruber (TW), Fabio Wagner, Maximilian Gruber, Anna-Maria Fiegert, Konstantin Mühlbauer, Raphael Wild, Felix Lindner, Jakob Mayenschein, Leo Neuer, Marc Schmidpeter, Patrick Ebenhöh, Jonas Maierthaler, Bernadette Karpf, Stefan Loibl, Ludwig Wild, Oliver Wawrotzki, Michael Zollo

1:0 / 07:50 ECT: Christian Heller (Stefano Rizzo)
1:1 / 12:10 EVL: Konstantin Mühlbauer (Marc Schmidpeter, Michael Zollo) Überz. +1
1:2 / 15:05 EVL: Ludwig Wild (Stefan Loibl, Fabio Wagner) Überzahl +1
2:2 / 18:00 EVT: Christian Heller (Stefano Rizzo)
2:3 / 18:58 EVL: Micheal Zollo (Marc Schmidpeter, Leo Neuer) Überzahl +1
2:4 / 26:20 EVL: Stefan Loibl (Michael Zollo)
3:4 / 38:37 ECT: Marcus Findewirth (Stephan Englbrecht) Unterzahl -1
4:4 / 47:13 ECT: Marcus Findewirth (Johannes Fischer) Überzahl +1
5:4 / 54:03 ECT: Andreas Eder (Gereon Erpenbach, Dominik Kolb)
5:5 / 58:30 EVL: Marc Schmidpeter (Oliver Wawrotzki) Überzahl +1 und Torhüter vom Eis für zusätzlichen Feldspieler
5:6 / 60:00 EVL: Penalty Ludwig Wild (GwS)

Strafzeiten: EC Bad Tölz 18 / Landshut 10

Zuschauer: 76