Concept Sports

Zum zweiten Mal an diesem Wochenende mussten die Schüler des EV Landshut gegen den Mannheimer ERC antreten. Mit einer deutlichen Niederlage 2:9 (0:3 / 1:1 / 1:5) konnten die EVL Schüler die Erkenntnis gewinnen, dass ihr Unterzahlspiel nicht so schlecht ist. Für den Mannheimer ERC war es ein erfolgreicher Abschluss der Zwischenrunde und die beste Empfehlung für das Endturnier nächstes Wochenende. In einem guten Spiel hatten die Spieler(innen) um Thomas Schinko nicht den Hauch einer Chance und wurden Zeitweise regelrecht vorgeführt.

Für Landshut spielten: Nadja Gruber (TW), Julian König (TW), John Rogl, Fabio Wagner, Maximilian Gruber, Lukas Janko, Anna-Maria Fiegert, Konstantin Mühlbauer, David Trinkberger, Raphael Wild, Markus Gröger, Felix Lindner, Leo Neuer, Marc Schmidpeter, Patrick Ebenhöh, Jonas Maierthaler, Fabio Pfohl, Stefan Loibl, Ludwig Wild, Oliver Wawrotzki, Michael Zollo, Jakob Mayenschein

Tore:
0:1 / 08:08 MERC: Yanik Möser (Dominik Kahun)
0:2 / 10:02 MERC: Frederik Tiffels (Dominik Kahun)
0:3 / 15:58 MERC: Erik Gollenbeck (Joachim Ramoser)
1:3 / 33:41 EVL: Fabio Pfohl (Patrick Ebenhöh, Ludwig Wild)
1:4 / 35:53 MERC: Leon Draisaitl (Frederik Tiffels, Yanik Möser) Überzahl +1
1:5 / 40:39 MERC: Fabian Fellhauer (Dominik Kahun, Leon Draisaitl)
2:5 / 40:45 EVL: Fabio Pfohl (Ludwig Wild)
2:6 / 42:22 MERC: Joachim Ramoser (Marc Michaelis)
2:7 / 50:54 MERC: Dominik Kahun (Leon Draisaitl) Überzahl +1
2:8 / 53:02 MERC: Marc Michaelis (Fabian Fellhauer)
2:9 / 55:18 MERC: Dominik Kahun (Fabian Fellhauer, Leon Draisaitl)

Strafzeiten: Landshut 16 +2 x 10 / Mannheim 8

Zuschauer: 64