Concept Sports

Landshut unterliegt im Auftaktspiel 6:3 beim Deggendorfer SC.

Die Landshuter ließen viele Torchancen ungenutzt, wogegen der DSC seine Möglichkeiten besser verwertete und somit nicht unverdient als Sieger vom Eis ging. 

Nach einem nervösen Anfang kamen die ersten Angriffsversuche der Isarstädter. Mehr und mehr wurden gute Chancen herausgespielt, aber im Abschluss nicht konsequent genutzt. Im Gegenzug fällt zu diesem Zeitpunkt überraschend das 1:0 in der 5. Spielminute für den Gastgeber. Im folgenden Überzahlspiel hatte der EVL die Chance zum Ausgleich. Doch auch hier blieben die Chancen ungenutzt. Ein Konter des DSC wird 5 Minuten vor Drittelende eiskalt zur 2:0 Führung genutzt. Die Yong Cannibals wurden zum Ende des ersten Spielabschnitts wieder stärker, jedoch stoppt die Pausensirene die Drangperiode der Landshuter.

dsc-evl_1.jpg

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Landshuter in Unterzahl, können aber einen höheren Rückstand verhindern. Danach zeigen die Steiger-Schützlinge erneut ein schönes Überzahlspiel mit guten Chancen. Allerdings wieder ohne zählbaren Erfolg. Im Anschluss daran taucht der DSC mehrmals gefährlich vor dem Landshuter Tor auf. Doch gute Paraden des EVL-Goalies verhindern schlimmeres. Das 3:0 fällt dennoch, als der EVL in Unterzahl agieren musste. 6 Minuten waren im Mittelabschnitt gespielt. Der 3:1 Anschlusstreffer durch Jakob Mayenschein auf Zuspiel von Stefan Reiter und Valentin Kopp fällt nach mehreren schön herausgespielten Chancen erst in der 33. Spielminute. Nun gings Schlag auf Schlag. Das dritte Überzahlspiel für Deggendorf nutze der DSC nur eine Minute später zum 4:1. Weitere zwei Minuten später keimt wieder Hoffnung für Landshut auf. Max Retzer erzielte auf Zuspiel von Oliver Granz in doppelter Überzahl das 4:2. Mit diesem Ergebnis wurden zum letzten mal die Seiten gewechselt.

Dar Schlussabschnitt begann wieder in Unterzahl für den EVL, welches promt vom DSC zur 5:2-Führung genutzt wurde. Das dritte Überzahltor für Deggendorf im fünften Powerplay. Vier Minuten vor Spielende konnte Jakob Mayenschein in Unterzahl auf Zuspiel von Stefan Loibl auf 5:3 verkürzen. Die letzten beiden Spielminuten nahm Trainer Ewald Steiger den Goalie zugunsten eines sechsten Feldspieler vom Eis. Leider konnten seine Schützlinge dies nicht zum erhofften Ausgleich nutzen und mussten sogar durch ein Emtynet-Goal den Treffer zum 6:3 Endstand hinnehmen.

Tore:
Jakob Mayernschein (2/0), Oliver Granz (0/1), Valentin Kopp (0/1), Stefan Loibl (0/1), Stefan Reiter (0/1), Max Retzer (1/0)

Strafzeiten:
Deggendorfer SC 18 + 10 + 10, EV Landshut 14 + 10

Endergebnis:
Deggendorfer SC - EV Landshut 6:3 (2:0, 2:2, 2:1)

Für Landshut auf dem Eis:
Patrik Berger (TW), Linus Messerer (TW), Leon Abstreiter, Patrick Ebenhöh, Alexander Elsberger, Max Fruth, Oliver Granz, Markus Gröger, Stefan Hummel, Bernadette Karpf, Christian Koller, Elena König, Valentin Kopp, Thomas Lichnovsky, Felix Lindner, Stefan Loibl, Jakob Mayenschein, Stefan Reiter, Max Retzer, John Rogl, Armin Rotzinger, David Trinkberger