Concept Sports

Cannibals fertigen Kaufbeuren mit 10:1 und Deggendorf mit 9:2 ab

Weiterhin ungeschlagen beiben die Steiger-Schützlinge in der Abstiegsrunde der Schüler Bundesliga und setzen sich so deutlich von der Konkurenz ab. Die Schüler des EV Landshut führen die Tabelle nach fünf Spielen bereits mit 5 Punkten Vorsprung an und unterstreichen damit erneut, dass diese Mannschaft zu keiner Zeit wirklich etwas mit dem Abstieg zu tun hatte. Kontinuierlich zeigt das von Meistertrainer Ewald Steiger gecoachte Team Fortschritte und macht deutlich, dass mehr denn je hervorragende Nachwuchsarbeit in Landshut geleistet wird.

Schon zu Beginn der ersten Partie am Samstag gegen den ESV Kaufbeuren wurde die Überlegenheit der Landshuter deutlich. Trotzdem dauerte es bis zur 12. Spielminute ehe Stefan Loibl in Überzahl nach Vorarbeit von Jonas Maierthaler und Valentin Busch den Torreigen eröffnete. Keine fünf Minuten später erhöhte John Rogl auf Zuspiel von Armin Rotzinger zum 2:0. Nur 30 Sekunden später das 3:0 durch Valentin Kopp. Den 4:0 Pausenstand erneut nach nur 30 Sekunden markierte Max Retzer auf Zuspiel von Stefan Reiter.

Im zweiten Drittel erhöhte Max Fruth nur dreieinhalb Minuten nach Wiederanpfiff auf Vorlage von Leon Abstreiter zum 5:0. In der 25. Spielminute das 6:0. John Rogl und Stefan Loibl bereiteten diesmal für Valentin Busch vor. Nun legten die Niederbayern eine kleine Verschnaufpause ein, denn das 7:0 durch Kapitän David Trinkberger viel erst in der 35. Spielminute. Bis zum Pausentee viel kein weiterer Treffer mehr.

Im letzten Drittel gleich ein "Hallo Wach" für die Gäste. Stefan Loibl brauchte nur 48 Sekunden um auf 8:0 zu erhöhen. Dann eine kleine Unachtsamkeit der Landshuter, welche Kaufbeuren zum Ehrentreffer ausnutzte. Doch stellte nur 3 Minuten später Valentin Kopp auf Zuspiel von John Rogl den alten Tore-Abstand wieder her. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte wiederum Stefan Loibl mit dem 10:1 in der 49. Spielminute.

Am Sonntag hieß der Gegner dann Deggendorfer SC, gegen dem man in der Vorrunde gleich zweimal eine Niederlage hatte hinnehmen müssen. Zwar reisten die Gäste ersatzgeschwächt ohne ihren Stammtorwart Codie Brenner und mit zwei weiteren eigentlich kranken Spielern an, um überhaupt die Mindestspielstärke zu erreichen, doch fehlten auch auf Seiten der Landshuter die verletzten BEV-Auswahlspieler Jakob Mayenschein und Oliver Granz, wie auch Patrick Ebenhöh. Und hier sollte sich zeigen, dass zum einen das landshuter Team im Vergleich zum Gegner einen gewaltigen Vorwärtsschritt in der Entwicklung gemacht hatte und es darüber hinaus nicht besonders förderlich ist, wenn man sich in der Ausbildung nur auf ein paar wenige Spieler konzentriert. Nach dem Ausfall von Codie Brenner stand den Deggendorfern nichteinmal ein halbwegs adäquater Ersatz zur Verfügung. Ebenso der Ausfall von zwei 97er Jahrgangsspielern konnte kompensiert werden.

So fing das muntere Toreschießen für die Young Cannibals bereits nach knapp drei Spielminuten an. Stefan Loibl war auf Vorarbeit von Jonas Herzog der Schütze. Eineinhalb Minuten später war Stefan Reiter auf Zuspiel von Max Retzer zur Stelle. Das 3:0 bereits in der 6. Spielminute erneut durch Stefan Loibl nach Vorarbeit von Jonas Maierthaler und David Trinkberger. Wiederum Stefan Loibl war es, der in der 9. Minute auf Zuspiel von Valentin Busch den 4:0 Pausenstand markierte.

In der 23. Spielminute konnte Manuel Wiederer eine Unachtsamkeit in den Reihen der Landshuter zum 4:1 Anschlusstreffer ausnutzen. Doch keine 30 Sekunden später stellte Stefan Loibl auf Zuspiel von David Trinkberger den 4-Tore-Vorsprung wieder her. Einfach nicht zu halten war Stefan Loibl an diesem Tag, der nur weitere 10 Sekunden darauf zum 6:1 einschob. In der 36. Spielminute schloss Leon Abstreiter eine schöne Kombination über Alexander Elsberger und Markus Gröger zum 7:1 Pausenstand ab.

Den Beginn des letzten Spielabschnitts hatten die Young Cannibals verpasst, den nur 8 Sekunden nach Wiederanpfiff markierte Deggendorf ihren 2. und zugleich letzten Treffer der Begnung. Allerdings kam die Antwort in der 46. Spielminute durch Stefan Loibl, der nach Vorarbeit von Leon Abstreiter einnetzte. Den Schlusspunkt setzte Valentin Kopp, der einen Blueliner von John Rogl auf Zuspiel von Max Retzer unhaltbar ins Tor abfälschte.

Für Landshut spielten:
Linus Messerer (TW), Patrick Berger (TW), Leon Abstreiter, Valentin Busch, Alexander Elsberger, Max Fruth, Markus Gröger, Jonas Herzog, Stefan Hummel, Christian Koller, Valentin Kopp, Felix Lindner, Stefan Loibl, Jonas Maierthaler, Stefan Reiter, Max Retzer, John Rogl, Armin Rotzinger, David Trinkberger

Tore:
Stefan Loibl (9/1), John Rogl (1/3), Leon Abstreiter (1/2), Valentin Busch (1/2), Valentin Kopp (3/0), Max Retzer (1/2), David Trinkberger (1/2), Jonas Maierthaler (0/2), Stefan Reiter (0/2), Alexander Elsberger (0/1), Max Fruth (1/0), Markus Gröger (0/1), Lonas Herzog (0/1), Armin Rotzinger (0/1) 

Strafzeiten:
EV Landshut 16, ESV Kaufbeuren 12
EV Landshut 6, SC Deggendorf 10

Ergebnisse:
EV Landshut - ESV Kaufbeuren 10:1 (4:0,3:0, 3:1)
EV Landshut - SC Deggendorf 9:2 (4:0,3:1, 2:1)