Concept Sports

News

EVL-Eigengewächs wagt den Sprung über den großen Teich und geht in der OHL aufs Eis

 

Jakob Mayenschein startet in sein bisher größtes Eishockey-Abenteuer! Der 18-jährige Center des EVL Landshut Eishockey wurde beim Canadian Hockey League Import Draft 2015 in der zweiten Runde an der 114.Position von den Erie Otters gedraftet und setzt damit seine Eishockey-Karriere in den Vereinigten Staaten fort. 

Die Erie Otters spielen in der Ontario Hockey League und sind in Erie, Pennsylvania, beheimatet. Mayenchein war der „Second pick“ der Otters, die zuvor bereits den 18-jährige slowakischen Jugend-Nationalspieler Erik Cernak gedraftet haben. Der Landshuter war sichtlich geplättet, als er die Nachricht vom Draft an den Eriesee erhielt.  “Ich habe eigentlich nicht mehr damit gerechnet und bin positiv überrascht, dass es doch noch geklappt hat. Damit erfüllt sich für mich ein echter Traum“, sagte Jakob Mayenschein am Morgen nach dem Draft.

 Großzügige Spende des Fanclubs Biburg

"Der 1. Vorsitzende des EV Landshut, Helmut Barnerssoi (rechts), bedankt sich recht herzlich bei den Vertretern der Biburger Eishockeyfreunde e.V. 1995 Florian Wutzer und Stefan Gierke  für die großzügige Spende i.H.v. € 1.000 für den Landshuter Nachwuchsbereich."

 

Das Bild zeigt von Links: 2.Vorsitzender EVL Robert Altinger, 2. Vorstand Stefan Gierke, Kapitän Jakob Mayenschein, 1. Vorstand Florian Wutzer und 1. Vorsitzender  EVL Helmut Barnerssoi.

 

Die deutschen Eishockey-Nationalmannschaften der U 18 und U 20-Junioren haben bei zwei Vier-Nationen-Turnieren mit Landshuter Unterstützung respektable Ergebnisse abgeliefert. Dabei gelang dem schwarz-rot-goldenen U 18-Team mit Jakob Mayenschein und Maximilian Daubner bei einem Turnier in der Slowakei sogar der Turniersieg. Die Mannschaft von Bundestrainer Jim Setters besiegte zunächst Dänemark (6:1), setzte sich anschließend knapp mit 5:4 gegen Weißrussland durch und zwang auch die slowakischen Gastgeber mit 4:1 in die Knie. Im letzten Turnierspiel gelangen Mayenschein und Daubner jeweils ein Assist. „Ich denke wir konnten bei diesem Turnier eine gute Grundlage schaffen auf der wir aufbauen können“, sagt Bundestrainer Jim Setters mit Blick auf die weitere Vorbereitung zur WM 2014 in der Schweiz. Die U 20-Nationalmannschaft mit den EVL-Akteuren John Rogl und Marco Sedlar sowie den in Landshut ausgebildeten Fabio Wagner und Marc Schmidpeter erreichten beim Heimturnier in Füssen immerhin Platz zwei. Die einzige Turnier-Niederlage kassierten die Deutschen gegen die Slowakei (3:4 nach Penaltyschießen). Gegen die Schweiz (5:3) und Norwegen (5:0) gelangen zwei überzeugende Siege. Die „Landshuter Fraktion“ blieb dabei ohne Torbeteiligung.

Marcel Meinert

           Landshuter macht beim 6:5 seiner Arizona Coyotes in Washington gleich mal den Unterschied

Das ist eine Geschichte, wie sie nur der Sport schreibt! Der gebürtige Landshuter Tobi Rieder hat sein überraschendes Debüt in der nordamerikanischen Profiliga (NHL) gleich mit einem spielentscheidenden Tor gekrönt. Im Auswärtsspiel bei den Washington Capitals besorgte der 21-jährige Niederbayer in der 56.Spielminute das zwischenzeitliche 6:3 für seine Farben. Washington kam zwar noch auf 5:6 heran, konnte Rieder & Co den Sieg aber nicht mehr nehmen.