Concept Sports

Tolle Erfahrung für EVL-Nachwuchs-Nationalspieler Alexander Dersch!

Der Verteidiger durfte in der Spielpause des Landshuter DNL-Teams am Training des Schweizer Vorzeigeclubs SC Bern teilnehmen. Aufgrund der guten Beziehungen von EVL-Nachwuchschefcoach Rupert Meister zu seinem ehemaligen Arbeitgeber hat sich die Möglichkeit ergeben, dass Dersch für eine Woche in den Übungsbetrieb des Elite A-Juniorenteams hineinschnuppert und dort wichtige Erfahrungen sammeln konnte. „Die Konstellation hat einfach gut gepasst. Alex ist ein Spieler mit Perspektive. Da er ein Fernstudium absolviert und nicht zur Schule musste, hatte er die zeitlichen Kapazitäten. Er hat wirklich viel Spaß gehabt und Einiges mitnehmen können“, sagt Meister, der hofft die Kooperation mit einer der professionellsten Eishockey-Organisationen Europas – mit Berns Nico Hischier (New Jersey Devils) wurde in diesem Jahr erstmals ein deutschsprachiger Spieler an Position eins in die NHL gedraftet - noch weiter ausbauen zu können: „Es kann gut sein, dass in der Zukunft auch mal ein Spieler aus Bern bei uns dabei ist“, ergänzt Meister.

 

 

KURZTRIP IN DIE SCHWEIZ: EVL-Verteidiger Alexander Dersch (Mitte) durfte eine Woche lang beim Elite A-Junioren-Team des SC Bern um Cheftrainer Mario Kogler (links) mittrainieren. EVL-Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister (rechts) hat die Kooperation mit seinem ehemaligen Arbeitgeber eingefädelt.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ