Drucken
U20 Junioren -

Meister-Truppe gewinnt bei Ligaprimus Jungadler Mannheim mit 5:4 nach Penaltyschießen

 

Das ist schlichtweg ein Traumstart ins neue Jahr! Die U 20-Junioren des EV Landshut haben gleich im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) ein echtes Ausrufungszeichen gesetzt! Die Mannschaft von Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister setzte sich, obwohl nur in „kleiner Besetzung“ angereist, beim absoluten Meisterschaftsfavoriten Jungadler Mannheim mit 5:4 nach Penaltyschießen durch.

Die Landshuter brauchten etwas, um sich an das hohe Anfangstempo der Jungadler zu gewöhnen, fanden aber nach dem schnellen 0:2 zügig in die Spur und blieben in Schlagdistanz. Je länger das Spiel dauerte, desto besser akklimatisierten sich die Gäste – und der Respekt bei den hoch favorisierten Hausherren wuchs von Minute zu Minute. Spätestens im letzten Drittel erarbeitete sich der EVL sogar spielerische Vorteile und hatte spätestens mit dem 3:4-Anschlusstreffer zu Beginn des Schlussabschnitts das Momentum in einer sehenswerten Begegnung auf seiner Seite. „Das 4:4 nach 60 Minuten war absolut leistungsgerecht. In der Verlängerung hatten wir dann die besseren Möglichkeiten und haben das Spiel zum Glück im Penaltyschießen auf unsere Seite gezogen. Wir können wirklich stolz auf die Jungs sein“, fasste Rupert Meister zusammen. Aus einer geschlossenen Mannschaft, insgesamt reiste der EVL nur mit fünf Verteidigern und zehn Stürmern nach Mannheim, ragte der zweifache Torschütze Rok Kapel noch heraus. Der slowenische U 20-Nationalspieler verwandelte auch den entscheidenden Penalty zugunsten des EVL.

Tore: 1:0 (2.) Schumacher (Klos/Preto), 2:0 (9.) Klos (Schumacher/Nijenhuis), 2:1 (16.) Kapel, 3:1 (22.) Schumacher (Klos/Nijenhuis), 3:2 (23.) Mühlbauer (S.Franz/Kapel), 4:2 (35.) Kranz (Detig/Broda), 4:3 (43.) Kapel (Lindner), 4:4 (48.) Bite (Kapel), 4:5 (65.) Kape (Penalty), Strafminuten: Mannheim: 6, Landshut: 8, Zuschauer: 176.

EIN KNALLER: Rok Kapel war mit zwei Treffern und einem verwandelten Penalty der auffälligste Landshuter beim Auswärtssieg in Mannheim. 

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ