Concept Sports

Kleinschüler

24 Stunden vor der Bescherung an Heiligabend haben sich die Eishockey-Kleinschüler des EV Landshut noch einmal selber beschenkt. Die Kufenflitzer vom Gutenbergweg gewannen ihr letztes Meisterrundenspiel im Jahr 2017 beim ESV Kaufbeuren leicht und locker mit 9:2 und untermauerten ihre Tabellenführung. „Das war mit die beste Saisonleistung, die meine Mannschaft gezeigt hat. Jeder einzelne Spieler hat seine Sache sehr gut gemacht“, freute sich Coach Thomas Daffner auch darüber, dass beide Kleinschüler-Mannschaften in dieser Saison immer noch unbesiegt sind. Das „A-Team“ ist damit mehr denn je ein heißer Anwärter auf die bayerische Meisterschaft bei den U 12-Junioren.

Quelle: Marcel Meiner / LZ

Die EVL-Kleinschüler verteidigten unterdessen ihre Tabellenführung, mussten aber den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen. Gegen den ERC Ingolstadt erkämpften sich die Schützlinge von Thomas Daffner ein 2:2. „Ingolstadt hat uns alles abverlangt. Wir mussten zweimal einem Rückstand hinterherlaufen und haben kämpferisch ein tolles Spiel abgeliefert“, bilanzierte Daffner. Die zweite Mannschaft der U 12-Junioren wahrte dank eines starken Schlussspurts seine weiße Weste. Der Bezirksliga-Tabellenführer behauptete sich beim EV Weiden II mit 5:2.

Quelle: Marcel Meinert / Landshuter Zeitung

Den Kleinschülern gelang unterdessen ein Traum-Einstand in die Meisterrunde. Zwar hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Daffner mit dem ESV Kaufbeuren einen schweren Auftaktgegner, machte aber in der über weite Strecken offenen Partie immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore und feierte schließlich einen 8:3-Sieg. Gegen den EHC München stellten die Landshuter mit einem 5:0 im ersten Drittel die Weichen früh auf Sieg, ließen defensiv rein gar nichts anbrennen und machten letztlich ein unmissverständliches 7:0 perfekt. Die zweite Mannschaft feierte in der Bezirksliga ein neuerliches Schützenfest und schoss den EV Moosburg im Nachbarschaftsduell mit 11:1 vom Eis.

Quelle: Marcel Meinert / Landshuter Zeitung

Der B-Mannschaft der Kleinschüler gelangen in der Bezirksliga erneut zwei überzeugende Siege. Dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung wurde erst der niederbayerische Rivale Deggendorfer SC mit 8:2 abgefertigt, ehe gegen den EHC 80 Nürnberg ein 9:6-Erfolg eingefahren wurde. „Die Mannschaft macht wirklich große Fortschritte“, zeigt sich auch Trainer Thomas Daffner vollauf zufrieden mit der Entwicklung seiner Truppe.

Quelle: Marcel Meinert / LZ