Concept Sports

Cannibals – Regensburg 2:6 (1:4, 1:0, 0:2)

Vielleicht sollte man vor den Punktspielen noch schnell zwei Freundschaftsspiele ansetzen. Denn, ist in Turnieren regelmäßig eine Steigerung zu beobachten, kommen die Knaben des EVL in Punktespielen, mit Ausnahmen wie in Kaufbeuren, nicht schnell genug in Tritt. Auch das drei Stürmer der ersten beiden Reihen krankheitsbedingt fehlten und zwei weitere Spieler dieser Reihen angeschlagen waren, soll die Leistung der Oberpfälzer nicht schmälern.

Sie waren wie in den beiden Spielen der Vorrunde einfach überlegen. Bereits nach 17 Minuten lag man mit 0:3 hinten. Auch der Anschlusstreffer in der 19. Minute zeigte keine Wirkung und die Regensburger stellten sofort wieder den alten Abstand her. Gleich am Anfang des zweiten Drittels keimte so etwas wie Hoffnung auf, als die Young Cannibals abermals auf 2:4 verkürzen konnten. Doch es blieb bei Versuchen und die Niederbayern musste sogar gegen Ende des Spieles noch zwei Gegentreffer zum völlig leistungsgerechten 2:6 hinnehmen. Nach 4 Spielen der Rückrunde sieht man sich die Tabelle nach nur einem Sieg von ziemlich weit unten an. Coach Georg Herrmann stehen jetzt noch arbeitsreiche Wochen bevor, um die Mannschaft im Endspurt wieder an die Spitze heranzuführen.

Strafminuten: EVL 12, Regensburg 4 +5 + Matchstrafe (Holland)

Tore/Assist: Retzer Max (2/0), Mayenschein Jakob (0/2), Gröger Markus (0/1)