Concept Sports

 

Die Kleinschüler in Top-Form beim internationalen Faschingstunier in Mannheim

Die Rot-Weißen-Nachwuchsschützlinge von Trainer Paul Streschnak zeigten super Leistungen und belegten einen beachtlichen 3. Platz. Die Landshuter wurden als Fair Play Team ausgezeichnet.

An drei Tagen kämpften in den Übungshallen der SAP Arena in Mannheim 8 nationale und internationale Eishockeymannschaften um den Sieg und zeigten ihr Eishockeykönnen auf höchstem Niveau.

Gleich zu Beginn trafen die Young Cannibals auf die Kleinschüler des ESC Dresden. Die Dresdner konnten der geballten Angriffsmacht der Landshuter Kufenflitzer in keiner Phase des Spiels Paroli bieten. Die Landshuter besiegten ihre Gegner souverän mit  9 : 2.

Im zweiten Spiel standen sich die Kleinschüler des EVL den Spielern des Iserlohn Young Roosters gegenüber. Die Landshuter begeisterten mit einem Traum von Eishockey. Trotz starken Gegendrucks dominierten sie läuferisch und technisch und besiegten die Gegner mit einem 8 : 0.

Der zweite Spieltag begann mit den Gegnern Preußen Berlin. Nachdem die Berliner gleich in der zweiten Spielminute den Führungstreffer erzielten, mussten die Landshuter hart um den Ausgleich kämpfen, der ihnen in der 13. Spielminute gelang. Die Gegner gaben nicht kampflos auf und in einem schnellen anspruchsvollen Spiel erkämpften sich die Landshuter wiederum die Führung und beendeten dieses Spiel mit einem verdienten 6 : 3.

Mit Spannung wurde die Partie gegen die Mannheimer erwarten. Konnten die Landshuter im Heimturnier die Mannheimer noch in die Knie zwingen, mussten sie  hier eine Niederlage hinnehmen. Nach 17 hart gespielten Minuten gelang den Mannheimern der Führungstreffer. Das Spiel konnten die Landshuter nicht mehr für sich gewinnen und mussten ein 0 : 3 hinnehmen.

Gleich im Anschluss fand das Spiel gegen die bayerische Konkurrenz aus Regensburg statt. Die Landshuter trotzten den angriffslustigen Gegnern und erzielten in der 5, Spielminuten den ersten Treffer. Obwohl die Regensburger kurz darauf den Ausgleich erzielten, bauten die Landshuter mit souveränen Spielzügen ihre Führung aus und beendeten das Spiel für sich mit  5 : 2.

Auch das Spiel gegen die Hessen Auswahl verbuchten die Landshuter mit einem beachtlichen Kantersieg für sich, 6 : 0.

Nur die Polen Auswahlmannschaft verhinderte den Landshutern den Einzug in das Finale. In dem morgendlichen Spiel konnten die Rot-Weißen den polnischen Angriffen nicht Stand halten und konnten auch leider ihre Torchancen nicht ergebnisreich umsetzen. Trotz starkem Spieleinsatz endete diese Partie mit einem 0 : 5.

Die Rot-Weißen kämpften somit um Platz 3 mit den Gegnern aus Dresden. In diesem Spiel zeigten die Landshuter mit ihrem Trainer Paul Streschnak ihr volles Können, sowohl schlittschuhläuferisch als auch kombinatorisch. Sie dominierten von Anfang das Spiel und ließen die Gegner erst gar nicht aufkommen. Mit einem Kantersieg haben die Landshuter einen verdienten 3. Platz erreicht, 7 : 0.    

Es spielten:

Bugl Florian, Gabriel Tim, Schreiber Leonard, Baßer Fabian, Schmidbauer Alesandro, Gabriel Niklas, Veitl Marcel, Lindner Elias, Kos Kevin, Brummer Lukas, Rott Elias, Huber Maximilian, Berger Liam, Pill Niklas, Schneider Jonathan, Teubner Moritz, Haider Nico.

Tabelle:

 1. MERC Jungadler Mannheim  5. EV Regensburg
 2. NH Poland  6. ECC Preußen Berlin
 3. EV Landshut  7. Iserlohn Young Roosters
 4. ESC Dresden  8. Hessen Auswahl

 

Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaften und ihrem Trainer Paul Streschnak.

Vielen Dank an Betreuer  und Teamer für den unermüdlichen Einsatz und Betreuung der Kinder.

 

13.02.2013, hs