Concept Sports

Cannibals – Deggendorf  5:2 (2:0, 2:1, 1:1)

Gegen das ersatzgeschwächte Team aus Deggendorf, hoffte man auf reiche Torausbeute. Die Young Cannibals taten sich aber zu Hause schwerer als beim Hinspiel in Deggendorf.  Die Donaustädter machten hinten die Räume dicht und legten ihre Hoffnungen auf gelegentliche Konter.

Ganze 17 Minuten berannten die Jungs das Deggendorfer Tor bis endlich das 1:0 fiel. Nach dem zweiten Treffer, nicht ganz eine Minute später in Überzahl, schien der Bann endlich gebrochen. Aber das zweite Drittel begann wie das Erste. Während sich der DSC Torwart über Beschäftigung nicht beklagen konnte, wurde der EVL Torwart in der 25. Minute kalt erwischt. Die Deggendorfer schlossen einen der wenigen Gegenangriffe erfolgreich zum Anschlusstreffer ab. Coach Herrmann versuchte nun mit Reihenumstellungen der Sache neuen Schwung zu geben.  Kurzfristiger Erfolg dieser Maßnahme waren ein Unterzahl- sowie ein Überzahltreffer zum zwischenzeitlichem 4:1 für die EVL Truppe.  Auch im Schlussdrittel hatten die Landshuter ihr Visier nicht richtig eingestellt. Trotz permanenter Angriffe wollte nur noch ein Treffer gelingen. Im Gegenteil; den Deggendorfern gelang in der 53. Minute noch eine Ergebniskorrektur zum Endstand von 5:2.

Am kommenden Samstag wird „Muckl“ Herrmann seine Knabentruppe in Augsburg versammeln. Bei einem Einladungsturnier trifft man dort auf den Gastgeber sowie  Füssen, Freiburg und Wien.

Strafminuten: EVL 4+10 (Schwarz), DEG 6
Tore/Assist: Mayenschein (2/1), Abstreiter (0/3), Retzer (2/0), Busch (1/0), Gröger (0/1)