Concept Sports

U11 Kleinschüler

Die U 11-Junioren sind mit einem zweiten Platz beim Turnier in München in die Rückrunde gestartet.

Dabei setzte sich die Truppe von Trainer Martin Cinibulk gegen Germering (8:6) und den EHC Straubing (12:2) durch und musste sich lediglich dem Gastgeber und späteren Turniersieger EHC München mit 2:3 beugen.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Einen erfolgreichen Ausflug nach Kaufbeuren haben die jüngsten EVL-Puckjäger hinter sich.

Die U 11-Junioren um Trainer Martin Cinibulk haben das zweitägige Dreikönigsturnier für sich entscheiden können. 500 Zuschauer sahen im Modus Jeder gegen Jeden 45 Spiele mit sage und schreibe 435 Toren – und am Ende hatte der EVL die Nase vorn und schnappte sich den großen Siegerpokal! Die Landshuter spielten zu Beginn ein 4:4 gegen den Deggendorfer SC und waren in den folgenden acht Spielen nicht mehr zu stoppen. Die Niederbayern feierten Siege gegen den ESV Kaufbeuren (weiß) (8:1), den ESV Kaufbeuren (rot) (8:3), die Wanderers Germering (13:5), den EV Füssen (7:3), den Augsburger EV (5:4), den SC Bietigheim-Bissingen (11:1), die Erding Gladiators (5:3) und den TSV Peißenberg (15:3).

Besser kann man ein Sportjahr nicht beenden!

 

Die U 11-Puckjäger des EV Landshut haben ihr eigenes Weihnachtsturnier gewonnen und zum Jahresausklang nochmal einen echten Knalleffekt gesetzt. Gespielt wurde im Eisstadion am Gutenbergweg im Modus „Jeder gegen Jeden“, allerdings wurde jede Halbzeit als eigenes Spiel gewertet. Für einen Sieg bekommt der Gewinner zwei Punkt, für ein Remis beide Mannschaften einen Punkt. Gibt es einen Sieger aus der Addition beider Ergebnisse, erhält dieser einen Extrapunkt.

 

Für die U 11-Junioren des EV Landshut gibt es kurz nach Weihnachten noch eine sportliche Bescherung.

 

Am 27.Dezember steht nämlich im Eisstadion am Gutenbergweg das traditionelle Kleinschüler-Weihnachtsturnier auf dem Programm. Dabei freuen sich die Schützlinge von Trainer Martin Cinibulk auf namhafte Gäste. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ geht es gegen den ESV Kaufbeuren, den ERC Ingolstadt, die Starbulls Rosenheim und den SC Bietigheim-Bissingen. Gespielt wird über zweimal 15 Minuten auf der kompletten Eisfläche. Los geht´s bereits um 8.30 Uhr mit dem Match der Landshuter Gastgeber gegen Bietigheim. Die Hausherren bestreiten um 17.20 Uhr auch die letzte Begegnung gegen den ERC Ingolstadt. Gesorgt ist nicht nur für einen sportlich abwechslungsreichen Tag, sondern natürlich auch für ein Rahmenprogramm und das leibliche Wohl.

 

 

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ