Concept Sports

U13 Knaben

Dank zweier Auswärtssiege stehen die U 13-Knaben weiterhin verlustpunktfrei an der Spitze der Bayernliga-Meisterrunde. Die Truppe von Cheftrainer Thomas Daffner stellte auch im Derby bei den Starbulls Rosenheim (7:1) und beim EHC 80 Nürnberg (7:4) die starke Form unter Beweis. „In Rosenheim haben wir spielerisch eine ganz starke Leistung gezeigt und in Nürnberg war letztlich unser Unterzahltor zum 5:3, das 20 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels gefallen ist, spielentscheidend“, erörterte Daffner. Das „B-Team“ in der Landesliga feierte im Niederbayern-Derby gegen den Deggendorfer SC ein echtes Schützenfest und stillte mit einem 15:1 seinen Torhunger. 

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die U 13-Junioren haben ihren beeindruckenden Lauf aus dem Jahr 2018 auch nach dem Jahreswechsel weiter fortgesetzt. In einem packenden Derby bezwangen die EVL-Knaben die Starbulls Rosenheim mit 4:2 und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Das war ein rundum gelungener Jahresabschluss!

 

Die Eishockey U 13-Junioren des EV Landshut haben bei ihrem Heimturnier einen starken zweiten Platz belegt und damit ein sportlich herausragendes Jahr 2018 mit einem weiteren tollen Ergebnis beendet. Die EVL-Cracks trennten sich zu Beginn vom späteren Turniersieger Deggendorfer SC 2:2, setzten sich gegen den SC Bietigheim-Bissingen (4:2) und die Starbulls Rosenheim (4:1) durch und mussten sich etwas überraschend dem Augsburger EV mit 2:3 geschlagen geben.  Für viel Abwechslung sorgte auch die „Skills-Competition“, bei der die Kids ihre individuellen Fähigkeiten testen konnten.

Die Knaben feiern nach dem Gewinn der bayerischen Meisterschaft im Frühjahr auch in diesem Jahr Weihnachten als Tabellenführer. Mit einem 14:1-Kantersieg über den EV Ravensburg hat die talentierte Mannschaft von Trainer Thomas Daffner ihre Pole Position in der Meisterrunde eindrucksvoll untermauert.

Die zweite Mannschaft der U 13 marschiert derweil in der Landesliga vorneweg. Im letzten Spiel vor Weihnachten gelang ein 8:2 gegen den niederbayerischen Konkurrenten EHF Passau.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ