Concept Sports

U13 Knaben

Die U 13-Knaben haben zwei schwere Auswärtsspiele in Baden-Württemberg erfolgreich absolviert. Mit einem 5:3 beim ERC Schwenningen und dem 8:3 beim SC Bietigheim-Bissingen begeisterte die Truppe auch Trainer Thomas Daffner: „Meine Mannschaft hat sich gegen zwei starke Gegner wirklich gut präsentiert“, freute sich der Coach darüber, dass sein Team weiter verlustpunktfrei von der Tabellenspitze grüßt. Damit kommt es nun am kommenden Samstag (10 Uhr/Eisstadion am Gutenbergweg) zum Showdown um die Süddeutsche Meisterschaft gegen den ärgsten Verfolger ERC Ingolstadt.

Unterdessen hat sich die B-Mannschaft der Knaben in der Landesliga als Gruppenzweiter für das Finalturnier der besten sechs Teams qualifiziert. In einem umkämpften letzten Vorrundenspiel setzten sich die Rot-Weißen mit 5:4 gegen den TEV Miesbach durch.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die EVL-Knaben (U 13) thronen sogar weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Am Wochenende gelangen den Jungs von Coach Thomas Daffner zwei Kantersiege gegen den niederbayerischen Rivalen Deggendorfer SC (10:2) und den ESV Kaufbeuren (7:2).

 

Auch die Landesliga-Mannschaft bestätigte mit zwei überdeutlichen Siegen die „Pole Position“ in der Tabelle. Einem 8:0-Triumph beim EC Pfaffenhofen folgte ein 11:3 bei der SG Geretsried/Reichersbeuern.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die U 13-Junioren haben im absoluten Topspiel der Bayernliga-Meisterrunde den ERC Ingolstadt mit 5:4 in die Knie gezwungen. „Das war ein schnelles Spiel bei dem jeder Fehler eiskalt bestraft wurde. Die Punkteteilung war letztlich gerecht, aber im Penaltyschießen hatten wir das Glück auf unserer Seite“, hielt Coach Thomas Daffner fest. Zuvor gelang dem Team bereits ein 11:2-Auswärtssieg beim EV Ravensburg. Den EVL-Sieg hielt ein bärenstarker Daniel Henter im Tor fest. Die Landshuter Penaltys verwandelten Simon Seidl und Tobias Schwarz.

Das „B-Team“ musste sich dagegen im Landesliga-Spitzenspiel bei Tabellenführer TEV Miesbach trotz einer starken Leistung hauchzart mit 7:8 geschlagen geben. Nach ihrer zweiten Saison-Niederlage hat die „Daffner-Combo“ nun zwei Punkte Rückstand auf die Oberbayern.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Trotz einer eher durchwachsenen Leistung haben die U 13-Junioren in der Bayernliga-Meisterrunde einen weiteren Erfolg gefeiert. Beim Deggendorfer SC gewannen die Rot-Weißen mit 4:1, „obwohl wir über das gesamte Spiel nicht zu unserem Spielfluss gefunden haben. Deggendorf hat es uns schwer gemacht und gut verteidigt“, bilanzierte Trainer Thomas Daffner. Die Landesliga-Truppe durfte ebenfalls jubeln. Gegen den ESC Ottobrunn/München ließen die Landshuter Gegner und Scheibe geschickt laufen und feierten einen 16:3-Kantersieg.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ