Concept Sports

Berichte

Die Rot-Weißen standen bereits seit der Vorwoche als Süddeutscher Meister fest und blieben durch das 5:3 über den EHC München nun sogar über die gesamte Meisterrunde ungeschlagen. „Wir haben wirklich eine perfekte Saison gespielt. In dieser Mannschaft steckt wirklich unheimlich viel Talent, aber der entscheidende Grund für unseren Erfolg ist, dass wir eine echte Einheit geworden sind“, bilanzierte Knaben-Trainer Thomas Daffner.

Derweil hat die B-Mannschaft der EVL-Knaben beim Landesliga-Finalturnier in Peiting teilgenommen und den vierten Platz unter sechs teilnehmenden Mannschaften belegt. Auf dem Treppchen landeten Gastgeber und Turniersieger EC Peiting, der SC Riessersee und der TEV Miesbach.

 

Quelle: Marcel Meinert

Dieses Team ist scheinbar unschlagbar!

 

Die U 13-Knaben des EV Landshut sind ohne eine einzige Niederlage durch die Saison marschiert und haben nun auch das entscheidende Spiel um die Süddeutsche Meisterschaft gewonnen und sich vorzeitig den Titel gesichert. Gegen Verfolger ERC Ingolstadt setzten sich die Landshuter in einer spektakulären und hochklassigen Begegnung mit 3:2 durch und feierten danach ausgelassen ihren großen Erfolg. Schon im Vorjahr gewann die Mannschaft im Kleinschüler-Bereich die Bayerische Meisterschaft. „Es ist einfach der Wahnsinn, was die Jungs erreicht haben. Sie sind 35 Freunde. Nur so ist so ein Erfolg auch möglich. Sie halten felsenfest zusammen und haben großartiges Hockey gespielt“, zeigte sich auch Trainer Thomas Daffner nach den Meisterschaftsfeierlichkeiten überwältigt. In einem nervösen „Finale“ am vorletzten Spieltag der Saison machten beide Teams Werbung für den Eishockeysport. „Man merkte beiden Mannschaften an, um wie viel es ging. Wir hatten letztlich das bessere Ende für uns“, bilanzierte Daffner. Mann des Tages war fraglos Timon Guggenberger, der das entscheidende 3:1 erzielte. Der umjubelte Siegtorschütze wurde von seinen Eltern extra vorzeitig aus dem Skiurlaub nach Hause gebracht und zeigte eine bärenstarke Leistung, die er mit dem Siegtreffer krönte. Die beiden weiteren EVL-Treffer markierten Tobias Schwarz und Lucas Dittlein. Zudem ragte aus der geschlossenen Meistermannschaft auch noch der überragende Torhüter Daniel Henter heraus. 

 

 

 

Derweil hat die B-Mannschaft der U 13-Junioren bei einem Freundschaftsturnier in Germering einen guten dritten Platz belegt. Der Turniersieg ging an die Münchner Gastgeber, die vor dem ESV Kaufbeuren und dem EVL landeten.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die U 13-Knaben haben zwei schwere Auswärtsspiele in Baden-Württemberg erfolgreich absolviert. Mit einem 5:3 beim ERC Schwenningen und dem 8:3 beim SC Bietigheim-Bissingen begeisterte die Truppe auch Trainer Thomas Daffner: „Meine Mannschaft hat sich gegen zwei starke Gegner wirklich gut präsentiert“, freute sich der Coach darüber, dass sein Team weiter verlustpunktfrei von der Tabellenspitze grüßt. Damit kommt es nun am kommenden Samstag (10 Uhr/Eisstadion am Gutenbergweg) zum Showdown um die Süddeutsche Meisterschaft gegen den ärgsten Verfolger ERC Ingolstadt.

Unterdessen hat sich die B-Mannschaft der Knaben in der Landesliga als Gruppenzweiter für das Finalturnier der besten sechs Teams qualifiziert. In einem umkämpften letzten Vorrundenspiel setzten sich die Rot-Weißen mit 5:4 gegen den TEV Miesbach durch.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die EVL-Knaben (U 13) thronen sogar weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Am Wochenende gelangen den Jungs von Coach Thomas Daffner zwei Kantersiege gegen den niederbayerischen Rivalen Deggendorfer SC (10:2) und den ESV Kaufbeuren (7:2).

 

Auch die Landesliga-Mannschaft bestätigte mit zwei überdeutlichen Siegen die „Pole Position“ in der Tabelle. Einem 8:0-Triumph beim EC Pfaffenhofen folgte ein 11:3 bei der SG Geretsried/Reichersbeuern.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Unterkategorien