Concept Sports

U17 Jugend

Die EVL U 17-Jugend verbuchten bei ihrem ersten Wochenend-Doppelpack immerhin drei Punkte.

Zunächst setzten sich die Rot-Weißen im Derby beim EV Regensburg verdient mit 5:2 durch. Tags darauf setzte es aber bei Spitzenreiter Starbulls Rosenheim eine 1:4-Schlappe. „In Regensburg haben wir vor allem sehr diszipliniert verteidigt und deswegen zurecht die drei Punkte mitgenommen. Auch in Rosenheim wäre sicher etwas möglich gewesen. Aber Starbulls-Torhüter Marinus Schunda war der beste Mann auf dem Eis und hat einige großartige Paraden gezeigt. Das Rosenheimer 3:1 fünf Minuten vor dem Ende in Unterzahl war dann die Entscheidung“, hielt Trainer Ewald Steiger fest. Die Treffer für die EVL-Jugend, die jetzt auf Tabellenplatz fünf rangiert, markierten Fabian Baßler (2), Moritz Serikow, Tobias Cramer, Julian Elsberger und Nico Haider.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

 

Die U 17-Junioren haben nach dem guten Saisoneinstand gegen Füssen nun im Allgäu nachgelegt und das „Rückspiel“ beim EVF mit 5:2 gewonnen.

Die ersatzgeschwächten Landshuter hatten zwar Schwierigkeiten, sich auf das etwas kleinlich, aber korrekt pfeifende Schiedsrichtergespann einzustellen, erzielten aber in Person von Nico Haider, Gabriel Gawron, Julian Elsberger, Philipp Demetz und Fabian Baßler immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore und siegten verdient. 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Einen gelungenen Saisonstart feierten auch die U 17-Junioren, die mit einem 4:1-Erfolg über den EV Füssen aus den Startblöcken kamen. Besonders im ersten Abschnitt wusste das Team von Ewald Steiger zu überzeugen. Doch nach einer 2:0-Führung verlor die Truppe im Mitteldrittel völlig den Faden und kassierte nicht nur etliche unnötige Strafzeiten, sondern auch den Anschlusstreffer. Allerdings besann sich der EVL in der Schlussphase wieder auf seine Qualitäten und brachte den Auftaktsieg sicher ins Ziel. Die EVL-Tore erzielten Gabriel Gawron, Fabian Belendir und Fabian Baßler.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die Schüler haben zum Abschluss ihrer Bundesliga-Saison einen Derby-Sieg über den EV Regensburg (6:2) eingefahren und eine unglückliche Niederlage gegen den ERC Ingolstadt (3:5) quittiert. Damit beendet die Mannschaft von Trainer Ewald Steiger die Qualifikationsrunde auf Platz drei. Für den EVL trafen Pascal Steck (3), Fabian Baßler (3), Lukas Phillipp, Julian Elsberger, Tobias Cramer. „Gegen Regensburg war es schwerer als gedacht. Leider hat es gegen Ingolstadt nicht mehr zum Sieg gereicht, aber wir haben nach dem 0:3-Rückstand noch einmal tolle Comeback-Qualitäten gezeigt. Deshalb bin ich mit dem Saisonfinale wirklich zufrieden“, analysierte Steiger, der auch eine positive Gesamtbilanz der abgelaufenen Spielzeit ziehen konnte: „Wir haben seit dem vergangenen Mai gemeinsam über 300 Einheiten absolviert und die Jungs haben hervorragend mitgezogen. Gerade in der ersten Saisonhälfte haben wir einen echten Sprung gemacht. Dass es danach aber auch Rückschläge gegeben hat, gehört zu einem Entwicklungsprozess dazu. Ganz herzlich bedanken möchte ich mich vor allem bei allen Eltern, die uns zum Beispiel in der Zeitnahme oder am Kiosk immer wieder toll unterstützen.“ 

Quelle: Marcel Meinert / LZ