Concept Sports

U17 Jugend

Für die Schüler wird der SC Bietigheim-Bissingen langsam immer mehr zum „Angstgegner“. Die Rot-Weißen unterlagen diesmal bei den Schwaben mit 4:5 nach Penaltyschießen, konnten aber aufgrund zahlreicher Krankheiten und Verletzungen nur mit einem Not-Aufgebot an den Start gehen. „Wir hatten nur einen Torwart und 14 Feldspieler dabei. Außerdem waren Julian Elsberger, Pascal Steck und Tobias Cramer von Donnerstag bis Samstag noch bei einem DEB-Sichtungscamp. Das hat natürlich zusätzlich Kräfte gekostet“, analysierte Trainer Ewald Steiger, der vor allem die Comeback-Qualitäten seiner Mannschaft lobte. Trotz eines 1:3-Rückstandes nach 40 Minuten kamen die Gäste im letzten Drittel wieder in die Spur und retteten sich mit einem 4:4 zumindest ins Penaltyschießen. Hier behielten aber die Bietigheimer zum dritten Mal in Folge gegen den EVL die Oberhand. 

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Die Schüler kassierten in der Bundesliga eine herbe Heimklatsche und kamen nach einer restlos enttäuschenden Vorstellung gegen den EC Bad Tölz gleich mit 1:9 unter die Räder. „Das war eine emotionslose und blutleere Vorstellung. Einige Spieler haben sich regelrecht in ihr Schicksal ergeben. Jetzt haben wir eine echte Aufgabe vor uns“, war Schüler-Cheftrainer nach der desolaten Leistung seiner Truppe mächtig bedient. Den EVL-Ehrentreffer markierte Pascal Steck.

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Bei den Schülern lagen in der Bundesliga mal wieder Freud und Leid dicht beieinander. Erstmals in dieser Saison setzte sich die Mannschaft von Ewald Steiger und Markus Meier gegen den wieder mal sehr ruppig zu Werke gehenden ERC Ingolstadt durch (5:3). „Jeder einzelne Spieler hat wirklich eine sehr gute Leistung gebracht“, bilanzierte Markus Meier, der aber genau wie Steiger am Folgetag aufgrund einer 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen Schlusslicht SC Bietigheim-Bissingen richtig angesäuert war. Anstatt nach einer 2:0-Führung das Spiel vorzeitig zu entscheiden, machte der EVL die Gäste stark, war im letzten Drittel quasi nicht mehr anwesend und verließ somit als Verlierer das Eis. Die EVL-Torschützen am Wochenende waren Moritz Serikow (2), Julian Elsberger (2), Fabian Baßler, Gabriel Gawron und Pascal Steck.

Quelle: Marcel Meinert / LZ

Den Schülern reichte eine ordentliche Vorstellung im Bundesliga-Auswärtsspiel beim EC Bad Tölz nicht zu einem Punktgewinn. Nach 60 Minuten musste das Team von Cheftrainer Ewald Steiger eine 2:5-Niederlage quittieren. Nachdem der ohnehin ungewöhnlich späte Spielbeginn (18 Uhr) kurzfristig noch einmal um 45 Minuten nach hinten verschoben werden musste, agierten die Landshuter im ersten Abschnitt viel zu träge und kamen erst nach einem 0:2-Rückstand im Mitteldrittel besser in Schwung. Jetzt hielten die Gäste exzellent mit und verkürzten zwischenzeitlich sogar auf 2:3 (44.), ließen aber danach zu viele Großchancen liegen. Die EVL-Tore erzielten Moritz Serikow und Pascal Steck.

Quelle: Marcel Meinert / LZ