Concept Sports

Die U 17-Jugend des EV Landshut hat es gegen den DEL-Nachwuchs der Jungadler Mannheim verpasst, für eine Überraschung zu sorgen. Der Favorit aus Baden-Württemberg setzte sich in den beiden Begegnungen am Landshuter Gutenbergweg mit 4:0 und 4:3 durch. Gerade im zweiten Duell wäre für die EVL-Cracks noch mehr möglich gewesen. Dabei zogen die Schützlinge von Trainer Ewald Steiger ihre Lehren aus der ersten Niederlage am Samstag und legten eine starke Anfangsphase hin. Bereits nach rund sechs Minuten führte der EVL mit 2:0, ehe sich am Ende doch die Klasse der Jungadler durchsetzte. „Wir haben gerade am Sonntag sehr gut gespielt. Gerade im zweiten Drittel haben wir einige richtig gute Chancen liegen gelassen. Vielleicht hat uns Mannheim nach dem leichten Sieg im ersten Spiel aber auch etwas auf die leichte Schulter genommen. Leider sind wir im Moment in der eigenen Zone zu fehlerhaft und schenken die Tore zu leicht her“, fasste Coach Ewald Steiger zusammen.  Für die EVL-Treffer zeichneten Fabian Belendir, Moritz Serikow und Julian Elsberger verantwortlich.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ