Concept Sports

Mit der Punkteausbeute kann man durchaus leben!

 

Die U 17-Jugend des EV Landshut hat sich in den letzten beiden Begegnungen vor der Weihnachtspause noch einmal selbst mit vier Punkten beschenkt. In zwei Heimspielen mit dem SC Bietigheim-Bissingen, der mit den EVL-Buam um den Ligaerhalt konkurriert, gelang dem Team von Ewald Steiger zunächst ein 7:5-Sieg, ehe die zweite Partie mit 4:5 nach Penaltyschießen verloren ging. „Wir haben Bietigheim am Anfang etwas unterschätzt, sind aber dann besser unser Spiel gekommen. Vor allem das Powerplay hat so funktioniert, wie wir es trainiert haben. Daraus resultierten insgesamt drei Tore. Auch wenn wir am Ende nochmal etwas gewackelt haben, war es eine gute Leistung“, hielt Kapitän Gabriel Gawron nach dem Sieg gegen die „Young Steelers“ fest.  

 

Im zweiten Duell agierten die Landshuter phasenweise zu leichtsinnig, hielten sich nicht an die taktische Marschroute und produzierten zu viele individuelle Fehler durch die sie plötzlich mit 2:4 im Hintertreffen lagen. „Wir haben dann aber noch Kampfgeist gezeigt und immerhin noch einen Punkt geholt“, bilanzierte Angreifer Lukas Philipp, der in den beiden Spielen selber zwei Tore erzielte. Die weiteren EVL-Torschützen waren Fabian Baßler (3), Gabriel Gawron (2), Xaver Emslander, Tobias Cramer, Leonard Schreiber und Michael Reich.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ