Drucken
Verein -

Die deutschen Eishockey-Nationalmannschaften der U 18 und U 20-Junioren haben bei zwei Vier-Nationen-Turnieren mit Landshuter Unterstützung respektable Ergebnisse abgeliefert. Dabei gelang dem schwarz-rot-goldenen U 18-Team mit Jakob Mayenschein und Maximilian Daubner bei einem Turnier in der Slowakei sogar der Turniersieg. Die Mannschaft von Bundestrainer Jim Setters besiegte zunächst Dänemark (6:1), setzte sich anschließend knapp mit 5:4 gegen Weißrussland durch und zwang auch die slowakischen Gastgeber mit 4:1 in die Knie. Im letzten Turnierspiel gelangen Mayenschein und Daubner jeweils ein Assist. „Ich denke wir konnten bei diesem Turnier eine gute Grundlage schaffen auf der wir aufbauen können“, sagt Bundestrainer Jim Setters mit Blick auf die weitere Vorbereitung zur WM 2014 in der Schweiz. Die U 20-Nationalmannschaft mit den EVL-Akteuren John Rogl und Marco Sedlar sowie den in Landshut ausgebildeten Fabio Wagner und Marc Schmidpeter erreichten beim Heimturnier in Füssen immerhin Platz zwei. Die einzige Turnier-Niederlage kassierten die Deutschen gegen die Slowakei (3:4 nach Penaltyschießen). Gegen die Schweiz (5:3) und Norwegen (5:0) gelangen zwei überzeugende Siege. Die „Landshuter Fraktion“ blieb dabei ohne Torbeteiligung.

Marcel Meinert