Concept Sports

Dieser Erfolg gibt einen großen Schub für die Heim-WM!

 

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft der U 20 Junioren um den Landshuter Bundestrainer Christian Künast und die EVL-Angreifer Alexander Ehl und Marco Baßler hat das Vier-Nationen-Turnier in Deggendorf gewonnen. Dabei nahmen die beiden Youngster eine absolut tragende Rolle im deutschen Team ein: Zum Auftakt erzielten Baßler (im Powerplay) und Ehl zwei Tore beim 4:0 gegen die Schweiz. Es folgten ein 4:3-Sieg über die Slowakei und ein 3:2 gegen Norwegen, einen der größten Konkurrenten um den Aufstieg bei der Weltmeisterschaft, die ab dem 9.Dezember im Füssener Bundesleistungszentrum stattfinden wird. „Wir freuen uns über den Turniersieg – drei Erfolge aus drei Partien, die Jungs haben sich es verdient. Wir konnten durch die Spiele neue Erkenntnisse gewinnen. Es ist uns bewusst, dass es ein Freundschaftsturnier war und wissen dies richtig einzuschätzen. Nun gilt es die besten Spieler für den WM-Kader zu finden“, bilanziert Künast.

 

Die U 18-Auswahl des DEB mit den Landshutern Elias Lindner und Mario Zimmermann landete beim Vier-Nationen-Turnier in der Slowakei auf Platz drei. Nach einem knappen 1:2 gegen die slowakischen Gastgeber unterlag das Team auch gegen Weißrussland (3:6), bejubelte zum Abschluss des Turniers aber noch einen 5:1-Sieg über Dänemark. Zudem gewann die U 15-Auswahl des Bayerischen Eishockey-Verbandes mit Unterstützung der Landshuter Veit Oswald, Kevin Schinko und Ole Krüger den Internationalen Kufstein Cup. In Tirol setzte sich Bayern gegen Österreich (7:2), Italien (8:4) und das Team Sachsen/Berlin (9:2) durch.

 

   Foto: Reinhard Elsner.

 

VOLLTREFFER: Alexander Ehl traf (hier beim Torschuss gegen die Slowakei) für die deutsche U 20-Nationalmannschaft beim 4:0 gegen die Schweiz.

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ