Concept Sports

Ein EVL-Trio für Deutschland!

 

Gleich drei Eigengewächse aus dem Nachwuchs des EV Landshut haben gute Chancen, bei der U 20-Weltmeisterschaft in Füssen (9. bis 15.Dezember) für Deutschland aufzulaufen. Der Landshuter Bundestrainer Christian Künast berief nun Torhüter Philipp Maurer, sowie die Angreifer Alexander Ehl und Marco Baßler in den 25-köpfigen Kader, der sich am 29.November zur Vorbereitung auf das Saison-Highlight im Allgäu trifft. Geplant sind im Füssener Bundesleistungszentrum zwei Vorbereitungsspiele gegen Norwegen (3.Dezember/19 Uhr) und Frankreich (5.Dezember/16.30 Uhr). Am Nikolaustag wird Christian Künast dann seinen finalen Kader bekanntgeben – und alle drei EVL-Cracks haben gute Chancen auch dort dabei zu sein! „Dass Marco und Alexander dabei sein werden, war zu erwarten und ist auch völlig berechtigt“, sagt EVL-Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister über die beiden Landshuter, die bereits echte Stützen in der Künast-Riege sind. „Für Philipp freut es mich ungemein, dass er noch auf den Zug aufgesprungen ist. Er hat diese Nominierung wirklich verdient“, ergänzt der Trainer. Maurer hatte wiederholt durch herausragende Leistungen im Landshuter DNL-Team auf sich aufmerksam gemacht.

 

  Foto: Reinhard Elsner.

 

NICHT ZU STOPPEN: Alexander Ehl (links) und Marco Baßler reisen zusammen mit ihrem Teamkollegen Philipp Maurer zur Vorbereitung der U 20-Nationalmannschaft auf die WM in Füssen. 

 

Quelle: Marcel Meinert / LZ