Concept Sports

Jetzt wird’s ernst! Gleich drei Spieler aus dem erfolgreichen Nachwuchs des EV Landshut greifen mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der U 20-Junioren bei der „Mission Aufstieg“ an. Am Sonntag (16.30 Uhr/Bundesleistungszentrum) beginnt in Füssen für das Team des Landshuter Bundestrainers Christian Künast mit dem Spiel gegen den Nachbarn aus Österreich das Abenteuer „Heim-Weltmeisterschaft“. Dafür berief der Co-Trainer der Silber-Helden von Pyeongchang nach dem gestrigen Eistraining mit (von links) Alexander Ehl, Torhüter Philipp Maurer und Marco Baßler gleich drei EVL-Akteure in das insgesamt 23 Spieler umfassende Aufgebot. Alexander Dersch, der den EVL im Sommer verließ und den Sprung nach Übersee wagte, wurde nicht berücksichtigt. Die Schützlinge von Christian Künast bereiten sich seit einer Woche in Füssen auf den Saison-Höhepunkte vor und präsentierten sich in zwei Vorbereitungsspielen bereits in guter Form.

 

Gegen Norwegen (5:3) und Frankreich (5:2) schoss die Mannschaft zwei Siege heraus. Dabei erzielte Ehl ein Tor selbst, Baßler bereitete gleich zwei Treffer vor. Nach dem Erölffnungsspiel gegen Österreich bekommt es die DEB-Auswahl mit Norwegen (Montag, 19 Uhr), Lettland (Mittwoch, 16.30 Uhr), Weißrussland (Donnerstag, 20 Uhr) und Frankreich (Samstag, 16.30 Uhr) zu tun.

 

Nur der Turniersieger schafft den Aufstieg in die höchste Division.

Alle Partien werden im Internet über den YouTube-Kanal des Deutschen Eishockey Bundes in einem kostenlosen Livestream übertragen.

 

 

 

Alexander Ehl, Philipp Maurer und Marco Baßler fiebern der U 20-Weltmeisterschaft in Füssen entgegen.