Drucken
Verein -

Talentschmiede vom Gutenbergweg erhält höchste Auszeichnung des DEB

 

Die Nachwuchsabteilung des EV Landshut gehört weiterhin zu den renommiertesten und erfolgreichsten Talentschmieden des deutschen Eishockeys! Das haben die Vereinsverantwortlichen am Gutenbergweg jetzt sogar schriftlich. Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat den EV Landshut e.V. jetzt zum vierten Mal in Folge als einer von zwölf Clubs die „Fünf-Sterne-Auszeichnung“ für seine Nachwuchsarbeit.

 

Der EVL hat damit alle relevanten Kriterien des „Fünf Sterne-Nachwuchsprogramms“ des DEB erfüllt und ist nur einer von drei Vereinen unterhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL), der sich mit dieser Auszeichnung schmücken darf. Die beiden weiteren Vertreter sind die Dresdner Eislöwen aus der DEL 2 sowie Oberligist EV Regensburg.

 

Basis für die Bewertung ist ein umfangreicher Anforderungskatalog des DEB, bei dem alle Facetten, die zu einer erfolgreichen Ausbildung gehören, beleuchtet werden. Hierzu gehören zum Beispiel die Eiszeiten, die Ausbildung der haupt- und ehrenamtlichen der Trainer, das infrastrukturelle Umfeld des Vereins oder die Spielklassen-Zugehörigkeit der ältesten Nachwuchs-Mannschaften. Das gesamte Programm ist ein zentrales Element im DEB Sportkonzept POWERPLAY26.

 

„Für uns ist die Einstufung als Fünf Sterne-Ausbildungsclub von überragender Bedeutung. Diese Zertifizierung als einer von nur drei Vereinen, die nicht in der DEL starten, zu erhalten, ist eine großartige Leistung der gesamten Nachwuchsabteilung und macht uns gegenüber anderen Standorten sicher ein Stück weit attraktiver für junge Spieler. Allerdings soll es auch für alle Spieler und Trainer ein Ansporn sein, dieses hohe Niveau zu halten. Und dafür werden wir auch in der Zukunft hart arbeiten müssen“, sagt EVL Spielbetrieb-GmbH Geschäftsführer Ralf Hantschke.

 

DEB-Cheftrainer Vereinsbetreuung &Talentsichtung Ernst Höfner lobt ebenfalls das Engagement aller Beteiligten: „In dieser Saison haben wir die Anzahl der Kinder in unseren Vereinen in ganz Eishockey-Deutschland abermals erhöhen können. Neben der ständig wachsenden Zahl Aktiver haben wir auch in der langfristigen sportlichen Entwicklung der Nachwuchsspieler einen großen Schritt gemacht. In den nächsten Jahren müssen wir die Bemühungen nun noch weiter intensivieren und uns in allen Bereichen permanent verbessern. Mehr Eiszeit, mehr Trainer und besser ausgebildete Sportlerinnen und Sportler – das ist unser Ziel.“

 

Quelle:

Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
EV Landshut