Concept Sports

News

Bei dieser Hitze ist jede Abkühlung sehr willkommen.

Zwei Puckjäger des EV Landshut holten sich diese jetzt bei der „Summer Challenge“ mit der U 20-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) in Zürich.

Allerdings war die Reise wenig erfolgreich. Die Truppe des Landshuter Nationaltrainers Christian Künast belegte mit den EVL-Cracks Marco Baßler und Alexander Ehl sowie Alexander Dersch, der in zwei Wochen sein Engagement bei den Charlottetown Islanders in Kanada beginnt, beim Vier-Nationen-Turnier punktlos den letzten Platz.

Zum Auftakt setzte es gegen Gastgeber Schweiz trotz eines Treffers von Alexander Ehl und einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung am Ende noch eine 4:5-Niederlage.

Gegen die Tschechen gab es eine 0:2-Schlappe und gegen die Slowakei ein happiges 1:5. Erneut hieß der deutsche Torschütze Alexander Ehl.

„Bis zum Saisonhöhepunkt, der anstehenden Weltmeisterschaft in Füssen, liegt noch viel Arbeit vor uns,“ bilanzierte Künast.

 

Quelle: Marcel Meinert - freier Journalist / LZ

Uhrmann wird mit U 16-Nationalteam Fünfte

Torfrau Lilly Uhrmann vom EV Landshut hat mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft der U 16-Juniorinnen beim Europapokal in Vierumäki (Finnland) Platz fünf belegt. Die Mannschaft von Bundestrainer Florian Neumayer überzeugte vor allem mit einem starken Defensivkonzept und beendete die Vorrunde nach Siegen über eine finnische B-Auswahl (2:0) und Norwegen, sowie zwei Niederlagen gegen die Schweiz (1:2 n.P) und Russland (0:2) auf Gruppenplatz drei. In den beiden Platzierungsspielen blieb die Mannschaft gänzlich ohne Gegentor. Einem 3:0 über Japan ließ die DEB-Auswahl ein 4:0 gegen Ungarn folgen und trat mit Platz fünf im Gepäck zufrieden die Heimreise an.  „Die Mädels haben eine gute kämpferische Leistung gezeigt und unsere Vorgaben gut umgesetzt. Ich bin sehr zufrieden mit der gesamten Turnierleistung unserer Mannschaft“, lobte der Bundestrainer in seinem Turnierfazit.

Quelle: Marcel Meinert

Die beiden Landshuter Eishockey-Eigengewächse Luis Schinko und Alexander Dersch haben mit der deutschen U 18-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Riga den Sprung in die Top-Division verpasst.

Interview von Tobias Nagler:

Rupert Meister hat an diesem Vormittag einige Termine. Erst das Treffen mit der Stadtverwaltung, um den Empfang von Marco Sturm mitvorzubereiten. Dann eine Besprechung mit Teilen des EVL-Vorstands. Zwischendrin findet der 53-jährige Nachwuchs-Cheftrainer des EV Landshut noch Zeit für ein Interview mit der Landshuter Zeitung.

Herr Meister, am Sonntagabend wurden wir in der Sportredaktion kurzzeitig etwas unruhig. Das DNL-Team lag gegen Rosenheim hinten, Dresden in Bad Tölz vorne. Die sicher geglaubte Qualifikation für die neue „U 20-Division I“ war auf einmal gar nicht mehr so sicher.